< content="">

Unterschied

von
Altersrentner

Morgen,

ich habe hier was von einer 13.Pension für ehemalige Beamte gelesen.Diese 13.Pension setze sich durch erhaltene Einmalzahlungen des Beamten zu sammen.Einmalzahlungen habe ich im Laufe meines Arbeitslebens ja auch erhalten ( Weihnachtsgeld,Urlaubsgeld ) aber zu einer 13.Rente führt das im Dezember nicht.Warum ist das so?Solltes das vom Gesetzgeber so gewollt sein,dann Frage:Warum!?.Wo ist da der Unterschied?

Vielen Dank

von
Beamter

Das ist so, weil es Beamten ja generell besonders gut geht und sie in allen Bereichen bevorzugt behandelt werden. Aber der Zugang zur Beamtenlaufbahn steht ja jedem offen.

von
Schade

gesetzliche Rentenversicherung und die Beamtenversorgung sind unterschuedliche Systeme der Alterssicherung.

Sie beruhen auf verschiedenen Gesetzen, wenn Sie so wollen, ist das politisch so gewollt.

Das war schon &#34;immer so&#34; und die Diskussion darüber ist wirklich so alt, wie es Beamten und deren Versorgung gibt.

Somit bringt es nichts hier im Forum darüber zu diskutieren - das artet zu einer &#34;Neiddiskussion&#34; aus, die niemanden weiterbringt.

von
Altersrentner

entschuldigen Sie Bitte,wenn ich Sie an einer empfindlichen Stelle getroffen haben sollte.Aber wo hier von Neid zu sprechen ist verstehe ich als normaler ehemaliger Arbeitnehmer überhaupt nicht.Für mich ist das eher eine Verteilungssache und wenn das 2 das gleiche tun und trotzdem unterschiedlich entlohnt werden dafür dann fragt der normale Mensch warum das so ist.Das hat zunächst mit Neid gar nichts zu tun.Es könnte aber dazu umschlagen wenn der Gesetzgeber sowas macht.Das finde ich dann wiederum logisch dieses Ergebnis daraus.Also wo soll das Neid sein?

Danke

von
Altersrentner

Jedem?

Erinnern Sie sich noch an die Gesetze in den 70ern wegen der linken Lehrer?Oder heute das Kopftuchgesetz?
Wir haben inzwischen eine Kanzlerin aus dem ehemaligen Osten.Wen ich Ihnen das vor 20 Jahren gesagt hätte wäre ich nach Russland dafür geschickt worden.

Gruss

von
CW

Gestern habe ich bereits den gleichlautenden Beitrag geschrieben. Hier nochmal:

zum 13. Gehalter der Beamten: Rentner der DRV erhalten - sofern Sie während einer Erwerbstätigkeit auch Einmalzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld etc. erhalten haben - auch ein &#34;13. Gehalt&#34; (ich nenne es einmal so).

Einmalzahlungen sind in der Regel beitragspflichtig. Dadurch erhöht sich folglich die Rente.

Natürlich bekommen Rentner nicht die durch die Einmalzahlungen erwirtschaftete höhere Rente in einer Summe in einem bestimmen Monat ausgezahlt. Die höhere Rente verteilt sich auf jeden Monat.

Beispiel: Verdienst 24000 Euro/Jahr = mtl. Rente 21,38 Euro. Einmalzahlungen 2000 Euro = Verdienst 26.000 Euro. Dies entspricht einer mtl. Rente von 23,16 Euro. Rentensteigerung somit 1,78 Euro mtl. Das &#34;13. Gehalt&#34; beträgt somit jährlich 21.36 Euro. Macht ein Arbeitnehmer dies z. B. 35 Jahre lang, beträgt sein &#34;13. Gehalt&#34; rund 750 Euro/Jahr oder rund 62 Euro pro Monat.

Die Rente wird durch Einmalzahlungen somit höher. Je mehr Einmalzahlung auch erbracht wurden, desto höher ist die Rente.

von
Altersrentner

so das nenne ich nun mal ne Antwort mit Hand und Fuß!Einfach gesagt bekommt er Rentner die 13.Rente schon monatlich zur normalen Rente mitausbezahlt.Richtig?Und der ehemalige Beamte jetztige Pensionär muß 12 Monate auf die mehr Pension warten.Das ist dann die sogenannte 13.Pension.Richtig?Ist ja dann doch sehr einfach zu verstehen wenn es einem so erklärt wird.Somit bekommt der Pensionär ja gar nicht mehr.Das meint sage ich mal das gemeine Volk nur.Aufklärung ist halt alles.
Vielen Dank

von
Heiner

Ein 13. Gehalt gibt es in vielen Bundesländern schon lange nicht mehr.
Z.B. in Hessen. Kein 13.Gehalt, kein Urlaubsgeld, dafür 42 Wochenstunden.
mfg
Heiner

von
Förderalismus

Jedes Bundesland macht sein Ding!