Unterschied DRV Bund und DRV Länder

von
Kerstin Schenk

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte gerne wissen, wie es zu den Unterschieden bei der AHB-Bewilligung zwischen DRV Bund und DRV Länder kommen kann und warum es bei der DRV Bund eine Anschluss-Reha, bei der die Möglichkeit besteht auch weiter entfernt vom Wohnort zu rehabilitieren, gibt, bei den Ländern aber nicht?? Ist das nicht eine Ungleichbehandlung?
Danke!
Kerstin Schenk

von
....

Das ist keine Ungleichbehandlung, sofern in der Rehaeinrichtung ihre Diagnose rehabilitiert wird ist doch alles super. Sie haben keine weite Anreise und die DRV spart sich unmengen an Fahrtkosten.
Das soll ja kein Urlaub am anderen Ende von Deutschland sein, sondern ne Reha.

von
....

Das ist keine Ungleichbehandlung, sofern in der Rehaeinrichtung ihre Diagnose rehabilitiert wird ist doch alles super. Sie haben keine weite Anreise und die DRV spart sich unmengen an Fahrtkosten.
Das soll ja kein Urlaub am anderen Ende von Deutschland sein, sondern ne Reha.

Experten-Antwort

Hallo Frau Schenk,

allein die Auswahl der Klinik ist noch kein Anzeichen für eine Ungleichbehandlung. Dazu müsste man auch wissen, ob die Fälle auch tatsächlich gleich sind.

Grundsätzlich ist es im sogenannten Ermessen des Rentenversicherungsträgers, welche Kliniken er belgt und welche nicht. Sofern eine Unterbringung weit entfernt vom Wohnort angezeigt ist, kann dies unter Angabe einer Begründung im Rahmen des Wunsch und Wahlrechts bei der Antragstellung angegeben werden. Ob der Wunsch dann tatsächlich berechtigt ist, entscheidet der Träger im Einzelfall und unter Berücksichtigung der Grundsätze von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.