Unterschied zwischen Minijob und

von
Muecke

Gibt es aus rentenrechtlicher Sicht Unterschiede zwischen einem RV-pflichtigen Minijob und einer "normalen" SV-pflichtigen Beschäftigung?

Werden die Zeiten aus einem RV-pflichtigen Minijob für die folgenden Punkte in vollem Umfang berücksichtigt?

a) Wartezeit von 35 Jahren (langjährig Versicherte)
b) Wartezeit von 45 Jahren (besonders langjährig Versicherte)
c) versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zum Anspruch auf EM-Rente (36 Monate in den letzten 5 Jahren)
d) versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zum Anspruch auf Reha-Maßnahmen (6 Monate in den letzten 2 Jahren)

Gibt es zwischen gewerblichen Minijobs und Minijobs im Privathaushalt bzgl. der o.a. Punkte Unterschiede oder werden diese aus rentenrechtlicher Sicht gleich behandelt?

von
Mottemaus

Bei beiden handelt es sich um Pflichtbeitragszeiten.

Frage a bis d: JA!

der Unterschied zwischen Minijob gewerblich und Privathaushalt liegt bei den Beiträgen, die Sie entrichten müssen. Bei gewerblichen sind das 3,9% (bei 450 EUR also 17,55 EUR) und bei Privathaushalten 13,9% (bei 450 EUR also 62,55 EUR).

Unter dem Strich sind aber auch beide dann Pflichtbeitragszeiten mit dem gleichen Ergebnis wie oben.

Experten-Antwort

Aus rentenrechtlicher Sicht gibt es keine Unterschiede. Im übrigen kann ich dem Beitrag von Mottemaus nur zugestimmen.

von
Muecke

Herzlichen Dank für die Antworten :-)