< content="">

Unterwegs mit dem Wohnmobil

von
Reiserentner

Guten Tag,
ich habe eine Frage bezüglich meiner vollen EM-Rente auf Dauer(Keine Arbeitsmarktrente).
Da ich mit meinem Wohnmobil eine lange Tour durch ganz Europa machen möchte (2-3 Jahre) möchte ich meine Wohnung aufgeben. Wie ist das aber mit meiner Rente, benötige ich eine Anschrift in D oder kann ich Bekannten eine Postvollmacht erteilen? Wird meine Rente weiter mit dem vollen Betrag überwiesen?

Vielen Dank für die Information

von
Hans

Sie glücklicher.
Davon träume ich auch schon lange.
Ich wünsche Ihnen schönste Erlebnisse auf ihrer Reise.

von
Fan

Ja das hat was........
Wie ist das eigentlich, man darf doch nicht überall mit dem Wohnmobil stehen bleiben.
Sind die Stellplätze nicht teuer geworden im Ausland ?
Und was koste die ganze Maut, da zahlt man doch wesentlich mehr als mit PKW ?

Schönes Reisen !
Fan

von
....

Ein Anschrift unter der Sie postalisch zu erreichen sind wäre für die DRV toll (bestimmt auch für Ihre Bank, Ihre Krankenkasse, das Finanzamt,...).
Sie sollten dafür Sorgen das Ihre Post ankommt und auch beantwortet werden kann (nicht 3 Jahr verschlossen sammeln). Wenn die DRV Sie aus irgendwelchen Gründen nicht erreicht und das Einwohnermeldeamt sagt "unbekannt verzogen" dann kann es auch schnell gehen, dass die Rente vorläufig einbehalten wird. Wenn die Zahlung einmal eingestellt ist, dann wird es recht stressig aus Spanien/Norwegen/... die DRV schnell mal dazu zu bringen die Rente wieder anzuweisen.
Geben Sie Ihre Wohnung auf, melden Sie sich zu einem Freund/Bekannten/Verwandten um, dem Sie vertrauen. Dieser kann dann entweder Ihre Post öffnen oder sie Ihnen irgendwie nachsenden.

von
....

Ein Anschrift unter der Sie postalisch zu erreichen sind wäre für die DRV toll (bestimmt auch für Ihre Bank, Ihre Krankenkasse, das Finanzamt,...).
Sie sollten dafür Sorgen das Ihre Post ankommt und auch beantwortet werden kann (nicht 3 Jahr verschlossen sammeln). Wenn die DRV Sie aus irgendwelchen Gründen nicht erreicht und das Einwohnermeldeamt sagt "unbekannt verzogen" dann kann es auch schnell gehen, dass die Rente vorläufig einbehalten wird. Wenn die Zahlung einmal eingestellt ist, dann wird es recht stressig aus Spanien/Norwegen/... die DRV schnell mal dazu zu bringen die Rente wieder anzuweisen.
Geben Sie Ihre Wohnung auf, melden Sie sich zu einem Freund/Bekannten/Verwandten um, dem Sie vertrauen. Dieser kann dann entweder Ihre Post öffnen oder sie Ihnen irgendwie nachsenden.

von
Realist

Zitiert von: ....

Geben Sie Ihre Wohnung auf, melden Sie sich zu einem Freund/Bekannten/Verwandten um, dem Sie vertrauen. Dieser kann dann entweder Ihre Post öffnen oder sie Ihnen irgendwie nachsenden.

Laut Meldegesetz ist er aber verpflichtet sich in Deutschland abzumelden.
Zudem, positiver Nebeneffekt, er ist in Deutschland dann nicht mehr krankenversicherungspflichtig und bekommt daher mehr Rente ausbezahlt.

Experten-Antwort

Hallo Reiserentner ,

für die Deutsche Rentenversicherung ist es von großer Bedeutung, daß der Rentenbezieher postalisch erreichbar ist. Dies betrifft insbesondere die Zustellung von Rentenerhöhungsmitteilungen, Anfragen zur Erwerbskontrolle oder ähnliches. Eine Mitteilung über einen bevollmächtigten Mitteilungsempfänger können Sie direkt der Zahlstelle Deutsche Post AG, Niederlassung Rentenservice in 13497 Berlin, schriftlich übermitteln.

von
....

Aber ohne Meldung wird die DRV nicht einfach so mitspielen ...ist nicht ganz so einfach ... wird wohl jeder Träger etwas anders handhaben ... Wohnsitz/gewöhnlicher Aufenthalt ist denen ja recht wichtig.

Schwierige Sache, einfach mit dem Vorhaben an den Träger heran treten und Nachfragen wie Sie es gern hätten.