< content="">

Urkunde für Rentenzwecke

von
-_-

Für den Antrag auf Feststellung von Kindererziehungszeiten / Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung (V800) benötigt man im Regelfall gar keine Urkunden. Das Formular hat entsprechende Felder, in denen die Beglaubigung erfolgen kann (erste Seite unten). Wer damit zur Stadt-/Gemeindeverwaltung oder zum Standesamt geht, benötigt keine Urkunde für Rentenzwecke, weil die Beglaubigung direkt auf dem Formular die Urkunde ersetzt und die Gebührenfreiheit daher auch nicht für andere Zwecke missbraucht werden kann.

von
Knut Rassmussen

Ich hätte auch Berlin, Darmstadt, Hamburg oder München zitieren können. Was ist eigentlich eine Bestätigung?

Düsseldorf ist die einzige Großstadt (n Dorf an der Düssel kenn ich nicht), die ich gefunden habe, die korrekt auf die Kostenfreiheit für Rentenzwecke hinweist. Jetzt sitzen Sie mal im Bürgerbüro und kennen sich nicht im VwVfG oder im SGB X aus ...

von
Wolfgang

Hallo Knut Rassmussen,

&#62; Was ist eigentlich eine Bestätigung?

Sie sitzen nicht in der Rentensachbearbeitung ?! ;-)

Bestätigung ...ist die wesentlich vereinfachte Form einer Beglaubigung im behördeninternen Verkehr. Lediglich in der Form einer &#39;Bestätigung&#39;, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt. Weder Zweck, für wen, noch Gebührenhinweise oder gar Siegel müssen da in dem &#39;Stempel&#39; stehen.

In vielen Vordrucken der DRV wird auf diese Form der vereinfachten Beglaubigung/Bestätigung (richtig: Übereinstimmenserklärung) hingewiesen ...und das Sie nicht von Notaren, Rechtsanwälten und ähnlichen Siegelschwingern zulässig ist. Selbst der Pastor in der örtlichen Gemeinde kann das machen - und wird als &#39;Original&#39; akzeptiert.

...mein &#39;Bürgerbüro&#39; weiß das, wenn ich mal nicht da bin und hat einen Musterstempel an jedem Arbeitsplatz :-)) Hatte aber auch ein paar Jahre gedauert, sie auf die SGB-Vorgaben einzunorden.

Gruß
w.
PS: Ausnahme, das Standesamt, wo die Urkunde angelegt wurde, kann nicht einfach &#39;bestätigen&#39;, noch beglaubigen - nur Neuausstellung mit Vermerk &#34;Gebührenfrei für Rentenzwecke&#34;.

von
Wolfgang

Standesämter ohne Hinweis auf gebührenfreie Urkunden:

Der Grund dürfte einfach sein - steht da der Hinweis UMSONST, werden nur noch unter diesem Grund Urkunden angefordert (der Deutsche als solcher besch*ßt ja wo er kann, kann er noch besser als Jammern ;-)

Meist findet sich aber auf der Seite der Rentenstelle der Hinweis darauf - muss er nur richtig googlen. Da Hirneinschalten erst an 3. Stelle kommt ...

Gruß
w.

von
Knut Rassmussen

Ich glaub, wir stehen auf der selben Seite ;-).

Ich mach auch einen Bestätigungsvermerk auf ein Abizeugnis fürs BaföG-Amt. Dazu der Hinweis, dass es möglicherweise nicht akzeptiert wird. Das Diskutieren - Mach ich nicht - warum nicht - nur für Rentenzwecke - nun bin ich schon mal hier ... dauert länger, als kopieren und Stempeln. Leider ist speziell hier in Berlin die Grundeinstellung: Wie, für Rentenzwecke? dann fahrn Sie mal zum Fehrbelliner, is ja nur ne halbe Stunde mit der U 7 von hier ...sollen die schön selber machen. ...

Und nein, ich bin kein Sachbearbeiter.

von
Wolfgang

JO ...in allem was Sie im Sinne des Bürgers/Versicherten sagen - und wo vollmundiges Verwaltungsversprechen einfach nur &#39;Berliner ...öhm, dünne Luft&#39; ist. Stempel blau drauf und gut iss - da brechen Andere ob Ihrer &#39;Vorschriften&#39; einfach zusammen ...

Gruß
w.
PS ...ich hab die Web-Seiten (auch aus anderem Auftrag) durchaus verifiziert - auch die eigene Web-Site. Web-Darstellung als solche und internes Handeln ...tja, wie weit kommt man entgegen, und wo beginnt örtliches Kosten-Nutzen-Denken ;-)

...gleich kommt wieder FALSCHES FORUM, wenn wir den/die nicht hätten ;-)