Urlaub und Krankschreibung + Reha beantragt

von
M

Hallo, wir haben unseren Familienurlaub im Herbst 2018 gebucht. Seid Dez 2018 bin ich leider erkrankt, Nervenzusammenbruch Depressionen usw. Über die Krankenkasse erhalte ich momentan mein Geld, eine Reha wurde beantragt... Noch keine Rückmeldung
Darf ich mit meiner Familie in den Urlaub fahren? Niemals hätte ich gedacht, dass ich immer noch Krank bin, der Termin (Urlaub) 10 Tage wäre im Ausland und ist in 7 Wochen...
Kann mir jemand sagen wie ich mich verhalten muss, was ist wichtig, darf ich fahren? Ich weiß noch nicht ob meine beantragte Reha zugestimmt wird, wenn ja zu wann ich sie beginnen darf...

von
RV

Zitiert von: M
Hallo, wir haben unseren Familienurlaub im Herbst 2018 gebucht. Seid Dez 2018 bin ich leider erkrankt, Nervenzusammenbruch Depressionen usw. Über die Krankenkasse erhalte ich momentan mein Geld, eine Reha wurde beantragt... Noch keine Rückmeldung
Darf ich mit meiner Familie in den Urlaub fahren? Niemals hätte ich gedacht, dass ich immer noch Krank bin, der Termin (Urlaub) 10 Tage wäre im Ausland und ist in 7 Wochen...
Kann mir jemand sagen wie ich mich verhalten muss, was ist wichtig, darf ich fahren? Ich weiß noch nicht ob meine beantragte Reha zugestimmt wird, wenn ja zu wann ich sie beginnen darf...

Hallo,

mit der Familie in den Urlaub ist immer gut für die Seele und für das allgemeine Wohlbefinden. Solltest du aber krank geschrieben sein, müsstest du normalerweise Deine GKV informieren. Wenn Deine Reha über die DRV als Kostenträger läuft, solltest du Sie in Kenntnis setzen.
Genieße den Urlaub mit Deiner Familie.

Mfg

von
Doppeloma

Zitiert von: M
Über die Krankenkasse erhalte ich momentan mein Geld, eine Reha wurde beantragt...

Erstmal eine Zwischenfrage. Wurde evtl. zu der Reha von der KK nach §51 SGB V aufgefordert?

Doppeloma

Experten-Antwort

Hallo M,

du solltest auf alle Fälle deine Krankenkasse informieren. Außerdem solltest du auch die Rentenversicherung über die Urlaubsplanungen in Kenntnis setzen. Wird die Reha genehmigt, muss die Krankenkasse in der Regel einer möglichen Verschiebung zustimmen.

von
M

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Ich erledige erstmal alles was die Krankenkasse angeht und warte in der Zeit auf die Rentenversicherung und dessen Rückmeldung.

von
W°lfgang

Hallo M,

hier ein Magazin-Beitrag aus der Red., insbesondere bei Auslandsreisen und KG - Wegfall oder Zustimmung nach Ermessen der KK:

https://www.ihre-vorsorge.de/magazin/lesen/urlaub-trotz-krankengeld-geht-das.html

Gruß
w.

von
RV

Zitiert von: Doppeloma
Zitiert von: M
Über die Krankenkasse erhalte ich momentan mein Geld, eine Reha wurde beantragt...

Erstmal eine Zwischenfrage. Wurde evtl. zu der Reha von der KK nach §51 SGB V aufgefordert?

Doppeloma

Ich stelle fest und finde es nicht schön. Du bedienst Dich bei anderen Foren mit Nicknamen. Kannst du dir keine eigene ausdenken. Und deine Zwischen Frage hat sich erledigt.
Kopfschüttel!!

von
M

Zitiert von: W°lfgang
Hallo M,

hier ein Magazin-Beitrag aus der Red., insbesondere bei Auslandsreisen und KG - Wegfall oder Zustimmung nach Ermessen der KK:

https://www.ihre-vorsorge.de/magazin/lesen/urlaub-trotz-krankengeld-geht-das.html

Gruß
w.

Vielen Dank @Wolfgang sehr informativ! Danke für die Hilfe!

von
W°lfgang

[/quote]Vielen Dank @Wolfgang sehr informativ! Danke für die Hilfe! [/quote]

Gern geschehen @M.

Genießen Sie den Urlaub und versuchen Sie dabei, im Kopf etwas 'Luft' zu bekommen - nicht die Depri, sondern die Familie und das gemeinsame Erlebnis in den Vordergrund zu stellen - Lust wieder leben wollen (!) eben/mehr zu leben, als es Ihre bisherige Situation zulässt.

Und den 'etwaigen Stress' mit der KK - vielleicht sagt die auch problemlos ja - ignorieren/durchfechten ...hintendran steht ein schöner/erholsamer Urlaub - *freuen Sie sich einfach drauf und sehen dann die Welt um Sie positiver - Blick nach, das wird schon :-)

LG
w.