Urlaub / Wiedereingliederung

von
sonjasonne

Hallo, Aufgrund von Krankheit bin ich seit länger Zeit krankgeschrieben. Ich will im Mai mit meiner Wiedereingliederung starten. 2020 hatte ich bis zu meiner Krankschreibung keinen Urlaub.
Meine Fragen:
1. Steht mir für 2020 mein normaler kompletter Jahresurlaub zu?
2. Wenn meine Wiedereingliederung bis zum 30.05. geht und ich ab dem 31.05. als arbeitsfähig gelte, kann ich dann ab dem 31.05. meinen Jahresurlaub aus 2020 antreten? (arbeite im öffentlichen Dienst und i.d.R. verfällt bis dahin nicht genommener alter Urlaub)
3. Wieviel Urlaub erhalte ich 2021? Zählt die Zeit der Krankschreibung (trotz Krankengeld)dazu?
Vielen Dank für die Antworten

von
Schade

Diese arbeitsrechtlichen Fragen klären Sie doch besser in Ihrer Firma und nicht im Rentenforum.

:)

Experten-Antwort

Hallo sonjasonne,

wie von Schade bereits erwähnt, kann auch das Expertenteam zu Ihren Fragen keine verlässlichen Antworten geben.

Sie sollten jedoch berücksichtigen, dass Sie während einer Wiedereingliederung weiterhin arbeitsunfähig sind. Ob Ihnen Ihr Arbeitgeber direkt im Anschluss daran Urlaub gewährt, sollten Sie am besten vor Ort klären.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.