Urlaubsabgeltung

von
BENNI

Ich befinde mich zur Zeit in einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben. Nun werde ich zum 31.12.2020 gekündigt. Für die Zeit der längeren Krankschreibung vor der Maßnahme wird mir für 70 Tage Urlaubsgeld gezahlt. Wird dieses auf das Übergangsgeld angerechnet.

Experten-Antwort

Hallo BENNI,

Urlaubsabgeltungen, die wegen Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses als Barabgeltung des nicht genommenen Urlaubs vom Arbeitgeber gezahlt werden, sind nicht auf das Übergangsgeld anzurechnen, da es sich um einmalig gezahltes Arbeitsentgelt handelt.

von
Siehe hier

um Missverständnisse auszuschließen: Dies gilt auch, falls die Urlaubsabgeltung 'unbar' (also durch Überweisung) ausbezahlt wird.