Urlaubsabgeltung nach EM Rente

von
andrea

Am 8.1. schrieb mir der 'Experte' zum Thema Überschreiten der Hinzuverdienstgrenze:
'Es muss hier unterschieden werden. Handelt es sich um Urlaubsgeld, werden diese Zahlungen dem Auszahlungsmonat zugeordnet.
Handelt es sich hingegen um Urlaubsabgeltungen (für nicht in Anspruch genommene Urlaubstage), die wegen Beendigung der Beschäftigung nach Rentenbeginn geleistet werden, jedoch in der Zeit zuvor erarbeitet wurden, so liegt kein zu berücksichtigendes Arbeitsentgelt vor. '

Trifft diese Aussage bzgl. Urlaubsgeld auch auf Leistungszulagen zu, die zuvor erarbeitet wurden ?
Und in welchem § finde ich die Aussage zur Urlaubsabgeltung ?

von
bekiss

Die "Entgeltarten von A bis Z" mit den Rechtsgrundlagen finden Sie unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_7112/SharedDocs/de/Inhalt/Zielgruppen/02__arbeitgeber__steuerberater/dateianh_C3_A4nge/brosch_C3_BCren/brosch_C3_BCre__beitr_C3_A4ge__2007,property=publicationFile.pdf/brosch%C3%BCre_beitr%C3%A4ge_2007 ab Seite 50.

Leistungszulagen sind laufendes Arbeitsentgelt (§ 2 Abs. 2 Nr. 6 LStDV).

Experten-Antwort

Der Hinweis auf die LStDV ist richtig. Das insoweit relevante Arbeitsentgelt wird grundsätzlich über § 14 Sozialgesetzbuch IV definiert, konkret gibt es dann die LStDV, die u.a. zur Urlaubsabgeltung diese Frage klärt.

MfG

von
andrea

Jetzt bin ich doch leicht verwirrt: In der LStDV Seite 60 steht, dass Urlaubsabgeltung (einmalig) Arbeitsentgelt ist - War also die Aussage im Januar nicht korrekt ?