VA: Rentenpkt. Aufteilung stichtagsbezogen?

von
Torsten

Hallo,

es geht um Ehescheidung und Frage nach Stichtag.

Frage 1:
Wenn ich am 1. Dez. 2007 geheiratet habe, werden dann für das Jahr 2007 die erworbenen Rentenpunkte anteilsmäßig verteilt, also 11 von 12 Monaten werden zu 100 % nur mir zugerechnet (da VOR der Eheschließung) und nur der Dez. wird gemäß Versorgungsausgleichsregeln in den Topf geworfen und geteilt, ODER zählt nur das Jahr der Eheschließung; also die kompletten Rentenpunkte die ich in 2007 erwirtschaftet habe, also Jan bis Nov, kommen ebenso in den Topf und unterliegen dem Versorgungsausgleich?

Frage 2:
wahrscheinlich beantwortet sich das je nachdem wie 1. beantwortet wird, ich stelle trotzdem die Frage:
Wenn ich den Scheidungsantrag am 1ten Januar einreiche und die Scheidung dann ein Jahr später vor Gericht endgültig ist, wie verhält es sich dann mit der Aufteilung der Rentenpunkte? Anteilsmäßig nur für den 1ten Januar (also rein theoretisch nur 1 Tag oder ggf. 1 Monat) ODER auch für die "zukünftige" Zeit bis zum endgültigen Scheidungstermin vor Gericht?

Vielen Dank!

von
Paula

Der Versorgungsausgleich wird durchgeführt bezüglich der in der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften.

Beginn der Ehezeit (Kalendermonatsprinzip) ist der Monat der Eheschließung.

Ende der Ehezeit der Monat, in dem dem anderen Ehegatten der Scheidungsantrag zugestellt worden ist.

Hat ihre Ehefrau den Scheidungsantrag noch im Januar zugestellt bekommen, dann ist die maßgebliche Ehezeit von Dezember 2007 bis Januar 20??. Hat sie ihn erst später zugestellt bekommen, dann gilt ein entsprechend späteres Ehezeitende.

Wann die Ehescheidung dann tatsächlich rechtskräftig wurde, spielt für die Ehezeit keine Rolle mehr.

ACHTUNG: diese Ehezeitermittlung gilt NUR für den Versorgungsausgleich! Für steuerliche Aspekte, Familienkrankenversicherung etc. gibt es abweichende Regelungen!

Experten-Antwort

Hallo Torsten,

ich kann mich den Ausführungen von Paula anschließen.

Beim Versorgungsausgleich werden die Versorgungsanwartschaften (z. B. in der gesetzlichen Rentenversicherung) ausgeglichen, die die beiden Ehepartner während der Ehezeit erworben haben.

Die Ehezeit beginnt am ersten Tag des Monats, in dem die Ehe geschlossen wurde; sie endet am letzten Tag des Monats vor der Zustellung des Scheidungsantrags an den anderen Ehepartner.

Beispiel:

- Eheschließung am 25.11.1995
- Scheidungsantrag durch die Ehefrau beim Familiengericht am 12.9.2014
- Zustellung des Scheidungsantrags an den Ehemann am 4.10.2014

Lösung:

Die Ehezeit läuft vom 1.11.1995 bis zum 30.9.2014.

Anrechte, die vor oder nach der Ehezeit erworben wurden, werden nicht ausgeglichen.

Hinweis:

Das Ganze gilt auch bei eingetragenen Lebenspartnerschaften.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.2014, 13:41 Uhr]