VBL Rente verrzögert beantragt und DRV

von
Silvana

Hallo,
bin seit vielen Jahren schon in EMRente und habe jetzt erst festgestellt, dass mir die VBL Rente auch bei EM zusteht (Ich war im Staatsdienst angestelllt).

Meiner Dienstherrin habe ich ordnungsgemäß den Sachverhalt schriftlich mitgeteiilt. Dies wurde mir schriftlich bestätigt.

Muss ich der DRV das jetzt auch mitteilen, dass ich den Antrag bei der VBL (Versorgungsanstallt des Bundes und der Länder) vor ungefähr jetzt schon 3 Wochen über meinem damaligen Arbeitgeber eingereicht habe?

Bitte um ernstgemeinte und erfahrene Antwort: Vielen Dank!!!

von
J.

Wenn Sie eine Versichertenrente von der DRV erhalten, ist es diese egal, ob bzw. von wem Sie Betriebsrenten/Versorgungsbezüge erhalten.

Umgekehrt möchte aber die VBL den Rentenbescheid zur Einsichtnahme.

von
LisaB

Hallo Silvana,

Das ist aber ärgrlich ;-(

Nein, müssen Sie nicht. Die DRV interessiert sich nicht für Ihre VBL Rente (Gott sei Dank!) :-)

Beziehen Sie volle EM Rente?

Wenn ja, dann müsste doch irgendwann mal bei der VBL aufgefallen sein, dass keine Beiträge mehr kommen. Wird man da nicht auch vom Dienstherr irgendwie abgemeldet?

MfG

von
Gaby

In der Tat, das ist sehr ärgerlich. Ich habe auch nur den Antrag bei der VBL gestellt (mit dem Rentenbescheid der DRV). Der DRV habe ich nicht Bescheid gesagt.

von
W*lfgang

Zitiert von: Silvana
Meiner Dienstherrin habe ich ordnungsgemäß den Sachverhalt schriftlich mitgeteiilt. Dies wurde mir schriftlich bestätigt.
Silvana,

der Dienstherr hat leider keine gesetzlichen Informationspflichten seitens der VBL - da gibt es auch keine 'allgemeinen' Beratungsstellen. Natürlich könnte die PA-Schnarchnase mal rechtzeitig in dieser Richtung eine Info fallen gelassen haben ...ärgerlich ohnehin, auch wenn die VBL-Fristen für Nachzahlungen 12 Monate (?) betragen, ist ein Großteil der zustehenden VBL verloren.

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, wäre es einen Versuch Wert, über diesen Weg die fehlenden Informations- und Fürsorgepflichten des Dienstherren 'einzuklagen', um so über einen Regress an die zustehenden VBL-Zahlungen zu kommen. Alternativ via Google-Suche, ob es ähnliche 'Schicksale' gibt, wie sie gelöst worden sind.

Gruß
w.
PS: weitere Bestätigung: die DRV interessiert keine Zusatzversorgung bei eigenem Rentenbezug.

Experten-Antwort

Hallo Silvana,

nein, Ihren Rentenversicherungsträger müssen Sie nicht über die Betriebsrente informieren.

von
Silvana

J.
LisaB
Gaby
W*lfgang
Experten-Antwort

Danke für die Antworten

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...