< content="">

VBL und VAP

von
S.Auer

hallo forenmitglieder,
ich habe nun schon einiges nachgelesen und auch telefoniert, aber leider hab ich nichts verstanden, da jeder irgendwie etwas anderes erzählt. vielleicht kann mir ja hier jemand genaueres sagen.
folgender fall:
ich war 1973/74 und 1977 bis ca ende 1981 bei der deutschen post als arbeiterin angestellt. wartezeit ist also nicht erfüllt. seit 1988 bis heute bin ich in der vbl und habe die wartezeit erfüllt.
jetzt kann ich rente beantragen und ich weiss nicht, wie ich an die zeiten der vap komme. die einen sagen mir was von überleitung dieser zeiten an die vbl, die anderen sagen, gibts nicht mehr, aber auf antrag kann man wartezeiten übertragen lassen und ich bekäme von 2 stellen rente.
verlieren würde ich bei der vbl dadurch nichts. kann mir jemand sagen, was richtig ist und was ich genau tun muss? wird zwar nicht soviel bei rumkommen, aber ich freu mich auch über wenige euro. vielen dank schon mal für eure antworten.
LG

von
Christina Nowak

Hallo Frau Auer,
die Zeiten der beiden Zusatzversorgungskassen können zusammengeführt werden.

Dazu wird ein Antrag benötigt, den Sie unter dem Suchbegriff : Antrag auf Überleitung VBL - im Internet herunterladen können.

Sie benötigen die Zeit von wann bis wann, sie versichert waren und die Mitglieds-Nr. der anderen Zusatzversorgungskasse. Wird Alles relevante im Antrag abgefragt.

Die Überleitung funktioniert reibungslos, habe es selbst durchführen lassen, von der Zusatzversorgungskasse der Kirchen in den ÖD.

Außerdem, es würde aus der Zusatzversorgung nicht zwei Renten geben, weil, Anspruch auf Betriebsrente besteht nur, wenn 60 Monate erreicht sind. Also würde die erste Zusatzversorgung keinen Cent bringen. .

Wenn Sie in absehbarer Zeit in Rente gehen wollen, dann ganz schnell Antrag ausfüllen und abschicken.

Bin ganz optimistisch, dass das klappt.

Experten-Antwort

Dem Beitrag von Christina Nowak stimme ich grundsätzlich zu. Den Antrag auf gegenseitige Anerkennung bzw. Überleitung von Versicherungszeiten müssen Sie bei der Zusatzversorgungskasse (VBL) stellen. Im Rahmen eines alten „Überleitungsabkommen“ kann evt. eine Überleitung erfolgen. Wenden Sie sich gegebenenfalls bei weiteren Fragen direkt an die VBL.

von
S.Auer

vielen dank erstmal für die antworten.
ich hatte bei der vbl angerufen, die dame sagte mir, das es diese überleitungen nicht mehr gibt, das aber mit einem "antrag auf anerkennung der versicherungszeiten (wartezeit)" irgendwelche zeiten übertragen werden und ich dann von 2 stellen rente bekäme. eine woche vorher hat mir eine andere dame bei der vbl gesagt, sie würde mir für die überleitung einen antrag zusenden, das könnten bei der vbl erledigt werden. der versprochene antrag, der geschickt werden sollte kommt aber nicht.
nun weiss ich einfach nicht, wie ich weitermachen soll und auch nicht, wo ich denn diesen antrag herbekomme oder wo ich einen antrag stellen soll., heute war wieder nichts in der post. von der DP - betriebsrenten erhielt ich ein schreiben, ich müsste das bei der vbl machen ??????? :--)
meine em-rente läuft jetzt seit diesem jahr und ich würde es gerne klären.
LG

von
W*lfgang

Hallo S.Auer,

fangen Sie mit diesem VBL-Antrag an:

http://www.vbl.de/de/app/media/resource/_hiqxbyja.deliver?s=E4S2gzvJvMWyIq5Hhl

Die früheren Zusatzversorgungen werden werden ab Ziff. 7.1 abgefragt. Weitere Informationen finden Sie auf der dortigen Vordruck-Einstiegsseite (Sie brauchen wenigstens noch den Vordruck L305/Krankenversicherung):

http://www.vbl.de/de/rentner/rente_beantragen/

Gruß
w.

von
S.Auer

vielen vielen dank.
werd mich gleich ans werk machen :-)

LG