Verbleib im SoVersS bei Auslandsaufenthalt

von
Matthias

Hallo,

ich bin mir bei folgender Sache unschluessig und bitte um Hilfe.

Ein Deutscher Arbeitnehmer wird ins aussereuropaeische Ausland versendet. Kein DBA Staat. Hier soll dieser unter Abschliessung eines lokalen Arbeitsvertrages angestellt werden.Jedoch moechte er im deutschen Sozialversicherungsystem verbleiben, da er schon laengere Zeit hier versichert ist und auch die Absicht hat, nach ca. 2 Jahren zurueck zu kommen.

Hierfuer ist m.E. eine Ausnahmegenehmigung erforderlich.

Welche Anforderungen und Voraussetzungen sind hierfuer erforderlich?

Wie gestaltet sich der Beantragungsprzess (Formular, insb. Dauer, etc)?

Wovon ist die Entscheidung abhaenging?

Ich hoffe, es kann mir bei der Beantwortung jemand hilfreich sein. Sollten noch weitere Angaben benoetigen werden, dann fragt bitte nach.

Vielen Dank!!!

Mfg

Matthias

von
Knut Rassmussen

Hier muss durch die Gesetzliche Krankenversicherung die Ausstrahlung im Sinne von § 4 SGB VI geprüft werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www. dvka.de. Eine Ausnahmegenehmigung ist m.E. hier nicht möglich (erforderlich), da es ja eben kein EU/EWR/Vertragsstaat.