Verdienstbescheinigung Übergangsgeld

von
michapelig

Ich war bis vor kurzem in einer AHB, habe bis zur Hälfte Lohnfortzahlung erhalten, danach endete die Lohnfortzahlung nach 6 Wochen.

Von der AHB aus stellte ich einen Antrag für Übergangsgeld (Rentenversicherung). Mein Arbeitgeber ist der Pflicht noch nicht nachgekommen und hat der DRV noch keine Verdienstbescheinigung zugesendet.

Ich war jetzt leider Gottes öfters AU, das über einen längeren Zeitraum. Daher gehe ich davon aus das mein Arbeitgeber absichtlich die Herausgabe der Verdienstbescheinigung verzögert.

Normalerweise muss dieser doch automatisch, direkt nach Ende der Lohnfortzahlung, die Verdienstbescheiniung zur Berechnung des Übergangsgeldes an die DRV schicken!?

Kümmert sich die DRV jetzt darum das diese Verdienstbescheinigung an die DRV gesendet wird oder muss ich da aktiv werden?

Es sind jetzt seit Antragsstellung bezüglich des Übergangsgeldes in der AHB 3 Wochen vergangen und nichts passiert von Seiten meines Arbeitgebers.

Experten-Antwort

Hallo michapelig,
grundsätzlich ist der Arbeitgeber zur rechtzeitigen Auskunftserteilung verpflichtet. Sofern der Arbeitgeber Ihnen die Verdienstbescheinigung nicht zuschickt ,teilen Sie dies schriftlich dem Rentenversicherungsträger mit und bitten darum, dass dieser die erforderlichen Angaben beim Arbeitgeber direkt erfragen soll. Ihr Rentenversicherungsträger sollte dann die notwendige Anfrage direkt an den Arbeitgeber richten..

von
Achill

Zitiert von: michapelig

Normalerweise muss dieser doch automatisch, direkt nach Ende der Lohnfortzahlung, die Verdienstbescheiniung zur Berechnung des Übergangsgeldes an die DRV schicken!?

Ihr Arbeitgeber ist nicht verpflichtet automatisch nach Entgeltfortzahlungsende eine Bescheinigung an die Rentenversicherung zu schicken. Dies kann er erst machen, wenn er von Ihnen die notwendigen Formulare bekommen hat.

von
michapelig

Zitiert von: Achill

Zitiert von: michapelig

Normalerweise muss dieser doch automatisch, direkt nach Ende der Lohnfortzahlung, die Verdienstbescheiniung zur Berechnung des Übergangsgeldes an die DRV schicken!?

Ihr Arbeitgeber ist nicht verpflichtet automatisch nach Entgeltfortzahlungsende eine Bescheinigung an die Rentenversicherung zu schicken. Dies kann er erst machen, wenn er von Ihnen die notwendigen Formulare bekommen hat.

Was wären das jetzt genau für "notwendige" Unterlagen?

Ich habe doch noch während meiner AHB einen Antrag für Übergangsgeld an die Rentenversicherung geschickt. Setzt die DRV sich dann jetzt nicht in Verbindung mit meinen Arbeitgeber?

Ich weiß jetzt nicht was für Unterlagen gemeint sind die ich da noch meinen Arbeitgeber zusenden sollte!?

Experten-Antwort

Hallo michapelig,
am Besten setzen sie sich mit der zuständigen Sachbearbeitung des Rentenversicherungsträgers telefonisch in Verbindung um zu klären, welche Unterlagen noch fehlen und wie weiter vorgegangen werden soll.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.

Altersvorsorge 

Arbeitslos – was tun mit der betrieblichen Altersvorsorge?

In Krisenzeiten fürchten viele Beschäftigte um ihren Job. Was passiert im Ernstfall mit der betrieblichen Altersvorsorge? Und wie kann sie bei einem...