< content="">

Verfuger

von
Erwin

Hallo. Mache mich selbständig als Verfuger. Bin ich vers.pflichtig in der DRV?
Gruß, Erwin

von
Fugenkratzer

Na, dann viel Erfolg beim Verfugen!

von
?!?

Hallo Erwin,

habe mein Bad fließen lassen, wieviel Fugenmasse brauch ich?

Wahrscheinlich können Sie mit der Frage nicht viel anfangen, da Sie paar Angaben noch benötigen. So geht es uns jetzt auch.

Was wir brauchen:

Ausführlich Beschreibung ihrer Tätigkeit. Wer weiß denn bitte schon, was Verfuger ist. Hat das was mit Fugen von den Fließen zu tun oder ist das ganz was anderes?

Haben Sie Beschäftigte?

Wie hoch ist ihr voraussichtlicher steuerlicher Gewinn? Es ist nicht der Umsatz oder das zu versteuernde Einkommen gemeint.

Für wen werden Sie arbeiten? Für eine bestimmte Firma, z. B. als Subunternehmer oder haben Sie mehrere Kunden für die Sie arbeiten. Wenn ja sind diese Kunden Privatkunden oder Firmen? Bekommen Sie 5/6 Ihrer Betriebseinnahmen aller voraussicht von einem Kunden? Wenn nein, handelt es sich bei den Auftraggebern um Partnerunternehmen?

Experten-Antwort

Hallo, Erwin,

im Zuge der Anmeldung Ihres Gewerbes bei der Handwerkskammer wird von dort aus geprüft, ob es sich bei Ihrer Tätigkeit als Verfuger um ein zulassungspflichtiges Handwerk handelt. Falls dem so sein sollte, meldet die Handwerkskammer dem Rentenversicherungsträger die Anmeldung. Sie erhalten dann weitere Nachricht vom Rentenversicherungsträger bzgl. der Modalitäten zur Rentenversicherungspflicht.
Neueintragungen in das Verzeichnis für zulassungsfreie Handwerke sind seit dem 01.01.2004 für die Rentenversicherung ohne Bedeutung, da die erstmalige Ausübung eines zulassungsfreien Handwerks nicht zur Versicherungspflicht führt.

von
Erwin

Fugen im Hochbau, Bodenfugen,
Tür- und Fensteranschlussfugen und
Glasversiegelung, Keine Sanitärfugen;
Gewinn: vorauss. 30.000 € im 1. Jahr
2 Mitarbeiter, davon einer über 400,-€
Kunden sind Privatleute und Firmen, wo ich als Subunternehmer tätig bin. Einnahmen verteilen sich voraussichtlich recht gleichmäßig