Verjaährung von Sachverständigengutachten

von
Elisabeth

Kann mir bitte einer sagen, ob Sachverständigengutachten verjähren?

von
Schorsch

"Verjähren" ist der falsche Ausdruck.

Je nach Diagnosen kann ein Gutachten aber irgendwann nicht mehr aktuell genug sein, um den tatsächlichen Stand zu beschreiben.

Es kommt immer auf den Einzelfall an und vor allem darauf, wofür das Gutachten benötigt wird.

Experten-Antwort

Es ist so, wie bereits von meinem Vorredner gesagt. Eine Verjährungsfrist existiert meines Wissens nach nicht, allerdings kann das Gutachten zu alt sein, so dass ein neues angefertigt werden muss.

von
Elisabeth

Wann kann man sich denn darauf berufen, dass das Gutachten zu alt ist?

von
Schorsch

Zitiert von: Elisabeth

Wann kann man sich denn darauf berufen, dass das Gutachten zu alt ist?

Wenn Sie der Meinung sind, dass die im vorliegenden Gutachten getroffenen Feststellungen nicht mehr aktuell sind, können Sie einer Verwendung widersprechen.

Ob dann daraufhin ein neues Gutachten in Auftrag gegeben wird oder ob die "Gegenpartei" das vorliegende Gutachten nach wie vor für ausreichend hält, kommt auf den Einzelfall an.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.