Verlängerung EM-Rente

von
karlika

Hallo,
mir wurde eine teilweise Erwerbsminderungsrente unbefristet, d.h. bis zum Erreichen des Rentenalters (65 Jahre) gewährt . Weiterhin bekomme ich eine volle EM-Rente als sog. "Arbeitsmarktrente" bis zum 30.11.2009.
Muss ich, wenn ich einen Verlängerungsantrag für die volle EM-Rente stelle, auch wieder zum Gutachter oder genügt es, wenn ärztliche Bescheinigungen vorgelegt werden, dass sich der Gesundheitszustand nicht verbessert hat.
Und falls die volle EM-Rente abgelehnt wird, tritt dann wieder die teilweise EM-Rente in Kraft?
Gruß, karlika

von
sab

Ob Sie nochmals zum Gutachter müssen, oder ob die vorgelegten Bescheinigungen reichen werden, kann Ihnen vorab niemand sagen, da dies ausschließlich vom Einzelfall abhängt.

Wenn die teilweise EM-Rente auf Dauer gewährt wurde, sollte diese nach Ablauf der Rente wegen voller EM automatisch weitergewährt werden.
Dies wäre nur dann nicht der Fall, wenn sich Ihr Gesundheitszustand so sehr gebessert hat, dass im Verlängerungsverfahren festgestellt würde, dass auch eine teilweise EM nicht mehr vorliegt. Dann müsste jedoch zuerst eine Anhörung und ein "Entziehungsverfahren" durchgeführt werden. Bis dieses abgeschlossen ist, ist auf alle Fälle die Rente wegen teilweiser EM zu gewähren.

Experten-Antwort

Wenn Ihre volle EM-Rente aufgrund des verschlossenen (Teilzeit-)Arbeitsmarktes befristet gezahlt wird, dann hat diese Befristung mit Ihrem Gesundheitszustand nichts zu tun. Aus medizinischer Sicht sind Sie teilweise erwerbsgemindert, und zwar auf Dauer; das wurde von Ihrem Rentenversicherungsträger ja bereits so festgestellt. Wenn Sie teilweise erwerbsgemindert sind, heißt das, dass Sie eigentlich noch eine Teilzeitbeschäftigung entsprechend Ihres verbliebenen Leistungsvermögens ausüben könnten. Da es aber nicht möglich war, Sie in eine Teilzeitbeschäftigung zu vermitteln (Vielleicht wurde dies auch bereits von vorneherein unterstellt.), gilt der (Teilzeit-)Arbeitsmarkt als verschlossen und Sie erhalten eine volle EM-Rente auf Zeit, in Ihrem Fall bis 11/2009.

Daher würde ich an Ihrer Stelle bei dem Verlängerungsantrag keine ärztlichen Unterlagen beifügen, denn die sind für die sog. Arbeitsmarktrente grundsätzlich irrelevant.

Sollte Ihre volle EM-Rente nicht weitergezahlt werden, müsste auf jeden Fall die teilweise EM-Rente nahtlos weitergeleistet werden.