Verlängerung Erwerbsminderungsrente

von
Susanne B.

Hallo,

ich beziehe eine Erwerbsminderungsrente bis August 2011. Ich habe jetzt einen Verlängerungsantrag gestellt. Heute bekam ich Post, dass ich einen Vordruck 3212 von meinem ehemaligen Arbeitgeber ausfüllen lassen soll. Es soll festgestellt werden, ob ich mein (Rest)leistungsvermögen auf dem Arbeitsmarkt umsetzen kann.

Was soll das bedeuten? Ich arbeite dort seit letztes Jahr nicht mehr. Wozu ist das notwendig? Bei der Erstbewilligung wurde das nicht gefragt?

Es wäre schön, wenn mir jemand hierzu Auskunft geben kann.

Vielen Dank

LG Susanne

von
-_-

Zitiert von: Susanne B.

Es soll festgestellt werden, ob ich mein (Rest)leistungsvermögen auf dem Arbeitsmarkt umsetzen kann.

Bei einem Leistungsvermögen von 3 bis unter 6 Stunden täglich ist zu prüfen, ob für den Versicherten seinem Leistungsvermögen entsprechende Arbeitsplätze in ausreichender Zahl vorhanden sind. Von einem verschlossenen Arbeitsmarkt ist dann auszugehen, wenn es weder dem Rentenversicherungsträger noch der Arbeitsverwaltung gelingt, dem Versicherten innerhalb eines Jahres seit Rentenantragstellung einen geeigneten Arbeitsplatz zu vermitteln.

Im Hinblick auf die nach wie vor ungünstige Arbeitsmarktlage für - insbesondere gesundheitlich eingeschränkte - Teilzeitarbeitskräfte ist auch weiterhin grundsätzlich ohne weitere Ermittlungen von einem verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt auszugehen.

Unbeschadet dessen kann in Einzelfällen (z. B. bei sehr jungen Versicherten ohne zusätzliche Funktionseinschränkungen) eine Einschaltung der Arbeitsverwaltung hinsichtlich einer Arbeitsplatzvermittlung dennoch angezeigt sein.

Eine Anfrage an den ehemaligen Arbeitgeber ist bei einem nicht mehr bestehenden Beschäftigungsverhältnis m. E. nicht sinnvoll. Setzen Sie sich mit der Sachbearbeitung in Verbindung und teilen Sie mit, dass zwischen Ihnen und dem ehemaligen Arbeitgeber kein Vertragsverhältnis mehr besteht und Sie daher die Anfrage nicht weiterleiten werden.

von
Gerold

Hallo!

Ich habe dem von -_- eigentlich nichts beizufügen nur meine Frage am Rande die Rente war doch befristet und da endet das Arbeitsverhältnis eigentlich nicht also ruht es! Oder wurden Sie entlassen!

Gruß

Gerold

von
-_-

Zitiert von: Gerold

Die Rente war befristet und da endet das Arbeitsverhältnis eigentlich nicht also ruht es! Oder wurden Sie entlassen?

Die Frage impliziert die Aussage "... von meinem ehemaligen Arbeitgeber ...". Wenn das Vertragsverhältnis mit dem Arbeitgeber weiterhin besteht, das Beschäftigungsverhältnis also gar nicht beendet wurde, sondern nur ruht, wäre er nicht "Ehemaliger". Es könnte sich dann ein anderer Sachverhalt ergeben.

von Experte Experten-Antwort

Hallo Susanne B.,
wie -_- bereits ausgeführt hat, ist eine Anfrage zur Umsetzung Ihres Restleistungsvermögens an den ehemaligen Arbeitgeber nicht sinnvoll. Teilen Sie deshalb Ihrem zuständigen Sachbearbeiter mit, dass das Beschäftigungsverhältnis nicht mehr besteht.

von
Susanne B.

Zunächst mal danke für die Antworten.

Seit letztem Jahr arbeite ich dort nicht mehr, bin also gekündigt.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich eine volle Erwerbsminderungsrente beziehe und deshalb verstehe ich jetzt überhaupt nicht mehr, warum der ehemalige Arbeitgeber das Formular ausfüllen soll.

Muss ich aufgrund des Fragebogens evtl. davon ausgehen, dass die volle in eine Teil-Erwerbsminderungsrente umgewandelt wird?

Für mich stellt es sich so dar, dass sich meine Gesundheitszsutand entweder gebessert oder verschlechtert hat und deswegen die Rente weiter gezahlt wird oder ob sie entfällt. Oder kann es noch andere Gründe für einen Wegfall einer Erwerbsminderungsrente geben?

Vielen Dank