Verlässliche Renteninfo über Altersrente?

von
Ältere

Guten Abend!
Bekam neulich Post meiner Rentenversicherung, in der mir meine vorraussichtliche Rente im Alter von 65 Jahren mitgeteilt wurde.
Ich bin 58 Jahre alt, habe aber viele Jahre nach Beendigung meiner Berufstätigkeit keine Beiträge mehr eingezahlt, war teils auch als Arbeitsuchend gemeldet, jedoch mit Lücken.
Nach meiner Scheidung 2006 wurde ja der Versorgungsausgleich gemacht vom Rentenkonto meines Ex-Mannes auf meins.
Kann ich mich wirklich auf die mir nun mitgeteilte, zu erwartenende Rente mit 65 verlassen?

Danke für Eure Antworten und Grüße

von
Schade

...wenn sich an den Gesetzen in D nichts ändert, ja!

Fragen Sie also die Politik:)

von
-_-

Auf die Renteninformation kann man sich schon verlassen, sonst würde Ihnen die gesetzliche Rentenversicherung diese nicht zusenden müssen. Allerdings kann man kaum absehen, wie sich das Rentenniveau in 7 Jahren entwickeln wird. Insofern bleiben auch bei einer Renteninformation die allgemeinen Unwägbarkeiten der zukünftigen Lebensumstände. Man kann diese Tatsache aber auch als Chance bewerten, dass ein künftiges tatsächliches Ergebnis in 7 Jahren besser ausfällt. Einen riesigen Vorteil haben Sie jedenfalls gegenüber kapitalmarktorientierten Vorsorgeprodukten: Sie müssen nicht befürchten, dass es Ihnen wie den Lehman-Brothers-Anlegern oder ähnlichen "Besservorsorgern" geht, die in den letzten Monaten ihre Altersvorsorge mehr oder weniger dahinschwinden sahen.

von
Ältere

Vielen Dank für die Antworten und ein schönes Wochenende!
LG

Experten-Antwort

Hallo Ältere,

den Beiträgen von Schade und -_- habe ich nichts hinzuzufügen.