Verletztengeld AG-Beiträge RV

von
andreasluedenscheid

Mein Vater hatte im März 2007 eine Arbeitsunfall. Seit Oktober ist er wieder arbeitsfähig. Knapp sechs Monate bezog er Verletztengeld. Laut Bescheinigung der Krankenkasse wurde an die Rentenkasse sein Beitrag in Höhe von 9,95 % abgeführt. Muss der Arbeitgeber ebenfalls Beiträge abführen?
Welche Auswirkungen hat der Bezug von Verletztengeld statt Gehalt auf die zukünftige Rentenhöhe?

Experten-Antwort

Verletztengeld ist gleichzusetzen mit Krankengeld. Beitragspflichtige Einnahme ist 80 % des Entgeltes.
Der Arbeitgeber zahlt keine Beiträge.

von
Felix

Ihr Vater hat mit Sicherheit auch selbst einen Anteil an den Beiträgen getragen.