Verletztenrente von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft

von
eifelgirl

Ich beziehe eine kleine Verletztenrente von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft.

Die Beiträge zur landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft wurden von meinem Ehemann entrichtet da wir einen landw. Betrieb hatten.

ich möchte bald in Schwerbehindertenrente gehen. Wird diese landwirtschaftliche BG-Rente auf meine schwerbehindertenrente der deutschen Rentenversicherung angerechnet?

Die Landwirtschaftliche BG ist ja keine gesetzliche Rentenversicherung sondernunterliegt einem eigenständigensozialversicherungsträger

Experten-Antwort

Zitiert von: eifelgirl
Ich beziehe eine kleine Verletztenrente von der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft.

Die Beiträge zur landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft wurden von meinem Ehemann entrichtet da wir einen landw. Betrieb hatten.

ich möchte bald in Schwerbehindertenrente gehen. Wird diese landwirtschaftliche BG-Rente auf meine schwerbehindertenrente der deutschen Rentenversicherung angerechnet?

Die Landwirtschaftliche BG ist ja keine gesetzliche Rentenversicherung sondernunterliegt einem eigenständigensozialversicherungsträger

Hallo eifelgirl,

grundsätzlich sind Verletztenrenten aus der gesetzlichen Unfallversicherung nach § 93 SGB VI auf die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung anzurechnen, wenn der maßgebende Grenzbetrag überschritten wird. Dies gilt auch für Verletztenrenten, die die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft (SVLFG) zahlt. Die SVLFG ist ein Träger der gesetzlichen Unfallversicherung.

ABER:
Beruht die Unfallrente auf eigener Beitragsleistung des Versicherten oder seines Ehegatten oder Lebenspartners einer Eingetragenen Lebenspartnerschaft, findet § 93 Abs. 1 bis 4 SGB VI keine Anwendung, die Rente ist neben der Unfallrente ungekürzt zu leisten

Wird von der SVLFG also bestätigt, dass Ihre Verletztenrente auf eigener Beitragsleistung Ihres Ehemannes beruht, wird Ihre Altersrente nicht nach § 93 SGB VI gekürzt werden.