Verlust eines Teils der Rente durch Zusammenleben mit Partner/Partnerin

von
Hans

Hallo,
Ich bekomme Witwerrente und würde gerne mit jemanden zusammenziehen, der schon die Regelaltersrente bezieht. Entstehen dadurch irgendwelche Abzüge an einer der Renten?

von
Galgenhumor

Ohne erneute Eheschliessung kein Verlust der Witwerrente; allerdings wenn ergänzende Leistungen bezogen werden, kann es zu Kürzungen im Rahmen der Grundsicherung/Wohngeld kommen.
Hat einer von beiden Zeiten nach dem Fremdrentenrecht (z.B.russische Zeiten bei anerkannten Spätaussiedlern) kann auch das blosse Zusammenleben zu Begrenzungen führen.

von
Berater

Zitiert von: Galgenhumor
Hat einer von beiden Zeiten nach dem Fremdrentenrecht (z.B.russische Zeiten bei anerkannten Spätaussiedlern) kann auch das blosse Zusammenleben zu Begrenzungen führen.

Tatsächlich? Da würde mich mal der entsprechende § interessieren.

von
Magnus

Zitiert von: Berater
Zitiert von: Galgenhumor
Hat einer von beiden Zeiten nach dem Fremdrentenrecht (z.B.russische Zeiten bei anerkannten Spätaussiedlern) kann auch das blosse Zusammenleben zu Begrenzungen führen.

Tatsächlich? Da würde mich mal der entsprechende § interessieren.

Siehe § 22 b FRG:
(3) Bei Ehegatten, Lebenspartnern und in einer eheähnlichen Gemeinschaft lebenden Berechtigten, deren jeweilige Renten nach den Absätzen 1 und 2 festgestellt worden sind, werden höchstens insgesamt 40 Entgeltpunkte zugrunde gelegt. Diese werden auf die Renten in dem Verhältnis aufgeteilt, in dem die sich nach Anwendung von den Absätzen 1 und 2 jeweils ergebenden Entgeltpunkte zueinander stehen, höchstens jedoch 25 Entgeltpunkte für einen Berechtigten.

Experten-Antwort

Hallo Hans,

grundsätzlich entstehen dadurch keine Abzüge.

von
Berater

Zitiert von: Magnus
Zitiert von: Berater
Zitiert von: Galgenhumor
Hat einer von beiden Zeiten nach dem Fremdrentenrecht (z.B.russische Zeiten bei anerkannten Spätaussiedlern) kann auch das blosse Zusammenleben zu Begrenzungen führen.

Tatsächlich? Da würde mich mal der entsprechende § interessieren.

Siehe § 22 b FRG:
(3) Bei Ehegatten, Lebenspartnern und in einer eheähnlichen Gemeinschaft lebenden Berechtigten, deren jeweilige Renten nach den Absätzen 1 und 2 festgestellt worden sind, werden höchstens insgesamt 40 Entgeltpunkte zugrunde gelegt. Diese werden auf die Renten in dem Verhältnis aufgeteilt, in dem die sich nach Anwendung von den Absätzen 1 und 2 jeweils ergebenden Entgeltpunkte zueinander stehen, höchstens jedoch 25 Entgeltpunkte für einen Berechtigten.

Danke! War mir so gar nicht bewusst

von
senf-dazu

Zitiert von: Hans
Hallo,
Ich bekomme Witwerrente und würde gerne mit jemanden zusammenziehen, der schon die Regelaltersrente bezieht. Entstehen dadurch irgendwelche Abzüge an einer der Renten?

Und wenn im nächsten Jahr dann ein Zuschlag durch die Grundrente hinzukäme, wird ggf. das Einkommen des Partners bei der EInkommensanrechnung berücksichtigt, möglicherweise ob verheiratet oder nicht.

von
Jonny

Zitiert von: senf-dazu
Zitiert von: Hans
Hallo,
Ich bekomme Witwerrente und würde gerne mit jemanden zusammenziehen, der schon die Regelaltersrente bezieht. Entstehen dadurch irgendwelche Abzüge an einer der Renten?

Und wenn im nächsten Jahr dann ein Zuschlag durch die Grundrente hinzukäme, wird ggf. das Einkommen des Partners bei der EInkommensanrechnung berücksichtigt, möglicherweise ob verheiratet oder nicht.


Nein, nur bei eingetragener Partnerschaft (§ 97a)

von
Jules

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: senf-dazu
Zitiert von: Hans
Hallo,
Ich bekomme Witwerrente und würde gerne mit jemanden zusammenziehen, der schon die Regelaltersrente bezieht. Entstehen dadurch irgendwelche Abzüge an einer der Renten?

Und wenn im nächsten Jahr dann ein Zuschlag durch die Grundrente hinzukäme, wird ggf. das Einkommen des Partners bei der EInkommensanrechnung berücksichtigt, möglicherweise ob verheiratet oder nicht.


Nein, nur bei eingetragener Partnerschaft (§ 97a)
Gibt es derartiges noch, wo doch m/w/d auch m/w/d heiraten kann?

von
W°lfgang

Zitiert von: Jules
Zitiert von: Jonny
Zitiert von: senf-dazu
Zitiert von: Hans
Hallo,
Ich bekomme Witwerrente und würde gerne mit jemanden zusammenziehen, der schon die Regelaltersrente bezieht. Entstehen dadurch irgendwelche Abzüge an einer der Renten?

Und wenn im nächsten Jahr dann ein Zuschlag durch die Grundrente hinzukäme, wird ggf. das Einkommen des Partners bei der EInkommensanrechnung berücksichtigt, möglicherweise ob verheiratet oder nicht.


Nein, nur bei eingetragener Partnerschaft (§ 97a)
Gibt es derartiges noch, wo doch m/w/d auch m/w/d heiraten kann?

...alte/'nur' eingetragene Lebenspartnerschaften müssen nicht zwingend in einer 'Ehe neu verheiratet' werden, da gibt es Übergangsvorschriften.

Gruß
w.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.