Verlust Rentenanspruch

von
maxi

Wenn ich zum Datum meiner Kündigung, z. B. zum 31.05. noch Urlaubsanspruch vorhande ist, z. B. 5 Tage, weil diese nicht genommen werden konnten, wird der Urlaub ausgezahlt. Mein Arbeitslosengeld wird erst nach Ablauf dieser ausgezahlten Urlaubstage berechnet, heißt ich melde mich zum 01.06.2009 arbeitslos, Arbeitslosengeld bekomme ich aber erst ab dem 06.06. berechnet. Meine Frage: Die Tage dazwischen, der Zwitraum zwischen 01.06. und 05.06., werden da Rentenansprüche erarbeitet oder verliere ich da Rentenansprüche?
Vielen Dank für eine kurze Information!

Experten-Antwort

In der Rentenversicherung gilt das "Kalendermoantsprinzip". Das bedeutet, dass in Ihrem Fall der Kalendermonat Juni 2009 aufgrund des Leistungsbezuges ab dem 06.06.2009 als belegt gilt. Für die Prüfung der Wartezeit (Mindestversicherungszeit) zählt der Monat Juni 2009 daher "voll" mit.
Der einzige Nachteil, der Ihnen durch den späteren Leistungsbeginn entsteht ist, dass als beitragspflichtige Einnahme ein entsprechend etwas niedrigerer Betrag bei der späteren Rentenberechnung berücksichtigt wird.
Da es sich aber um fünf Tage handelt, wird sich dies (erst Recht im Vergleich zu Ihrem gesamten Versicherungsleben) nur sehr geringfügig niederschlagen.