Vermittlungssperre / freiwilliger Beitrag

von
Alex Linn

Hallo,
ich bin als Arbeitslos ohne Bezug bei der Arbeitsagentur gemeldet.
Durch Nichtbeachtung der EV droht eine Vermittlungssperre.
Kann ich durch freiwillige Nachzahlung den Anspruch auf Erwerbsminderungsrente aufrechterhalten ?
Oder muss ich die Auflagen
für den Überbrückungstatbestand
erfüllen, da eine erneute Arbeitslosmeldung nach der Vermittlungssperre nicht mehr als Anrechnungszeit zählt ?

Mit freundlichem Grüssen

von
stuosi

dies geht nur wenn vor 1984 5 Jahre beitragspflichtig. Die sogenannte 84er Regelung.

Warum halten Sie sich denn nicht an die Vereinbarungen der AfA?

von
-

Eine Vermittlungssperre für Nichtleistungsbezieher hat den Verlust der Arbeitslosmeldung bei der Agentur für Arbeit zu Folge. Diese Zeit ist damit in keinem Fall Anrechnungszeit und zunächst auch kein Überbrückungstatbestand. Nur durch nachweisbare, fortlaufende, ernsthafte Eigenbemühungen um einen Arbeitsplatz während der Vermittlungssperre liegt neben objektiver auch weiterhin subjektive Arbeitslosigkeit vor und damit ein Überbrückungstatbestand für die Anrechnung einer nachfolgenden (weiteren)Arbeitslosmeldung bei der Agentur für Arbeit. Ob mit freiwilligen Beiträgen ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente aufrecht erhalten werden kann, hängt wie "stuosi" zurecht sagt, von weiteren Voraussetzungen ab.

von
Alex Linn

Vielen Dank für die Antwort.

2 kleine Nachfragen zum Thema:

a) Verlierte ich den Anspruch auf Erwerbsminderungsrente im obigen Falle, wenn die Sperrzeit kürzer als 1 Kalendermonat wäre ?

b) Ich bin Jahrgang 61, vor 1984
habe ich nur Anrechnungszeiten.
(Schule, Bundeswehr, Studium).
Sind diese relevant ?

Mit freundlichem Gruß

von
Arbeitnehmer

Zu a) Nein
Zu b) Nein

von
Alex Linn

Vielen Dank für die Antworten.

Ich schließe aus dem Gesagten, eine Vermittlungssperre
zu vermeiden, die länger als einen
Kalendermonat dauert.

Mit freundlichem Grüßen

von
stuosi

anspruch auf erwersminderungsrente haben sie, wenn in den letzten 5 jahren 36 monate beitragspflichtig versichert waren oder arbeitslos bzw. krankengeld erhalten haben.

wenn sie also bis zum heutigen tag beitragspflicht erfüllt haben , dann besteht der anspruch bis dez.2014 also wenn sie dann jetzt eine sperre bekommen sollten könnten sie einen antrag auf ew-rente im nov.2014 stellen.

der anspruch wäre somit noch erhalten, da ja 36 monate in den 5 jahren erfüllt wären.

aber wie gesagt bewerben sie sich doch weiterhin dann ist doch alles okay

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.