Verrechnung der privaten Berufsunfähigkeitsrente mit dem laufenden Krankengeld der gesetzl. Kranlenkasse

von
vivilchen2609

Hallo,

ich habe vor Jahren eine private Berufsunfähigkeistrente abgeschlossen, bin seit August 2010 ununterbrochen krankgeschrieben. Habe einen Antrag an meine private Versicherung auf Zahlung einer monatlichen privaten Rente gestellt die auch Erfolg gehabt hat. Bekomme jetzt monatlich eine Rente ausgezahlt, gleichzeitig beziehe ich aber noch das Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse im Rahmen der 72 Wochen.
Frage: Muss ich meiner Krankenkasse den erhalt meiner monatlichen privaten Rente melden? Wenn ja, was kommt auf mich zu?

Danke im Voraus

Gruss

Vivilchen

von
Petra

http://www.krankenkassenforum.de/

von
Wächter

Für eine private BU-Rente fallen keine Krankenversicherungsbeiträge an.

Darum brauchen Sie auch ihrer Krankenkassend en Bezug selbiger nicht melden.

Auwirkungen auf das Krankengeld hat der Bezug der BU Rente auch nicht. Das eine hat mit dem andern nix zu tun.

von
BUZ

Zitiert von: Wächter

Für eine private BU-Rente fallen keine Krankenversicherungsbeiträge an.

Hat zwar nix mit dem Forum hier zu tun, aber: wenn die BU Versicherung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge ehemals abgeschlossen wurde, dann ist die leider voll KV/PV-pflichtig. Egal, ob die später privat übernommen wurde.

BUZ

von Experte/in Experten-Antwort

Da Ihre Frage rein die Krankenversicherung betrifft, rate ich Ihnen, sich direkt bei Ihrer Krankenkasse nach der Rechtslage zu erkundigen.

von
jojo

Ihr Krankengeldanspruch ändert sich durch Ihre priv. BU Rente nicht, aber tatsächlich müssen Sie die vollen Beiträge aus der Rente bezahlen!
Auf diesen Tatbestand müsste Sie aber durch die Versicherung welche die BU Rente auszahlt hingewiesen haben.

Mfg
Jojo