< content="">

Verrechnung Rentennachzahlung mit ARGE

von
Gerda

Hallo,
habe rückwirkend eine Nachzahlung für 13 Monate Erwerbsminderungsrente (Netto-Rente, d.h. abzüglich der Krankenkassen- und Pflegev.Beiträge) erhalten. Die Arge erhält ihre Leistungen + geleistete Krankenkassenversicherungsbeiträge zurück. Ist es korrekt, dass 2 x Krankenkassenbeiträge abgezogen werden?
Danke für Ihre Antwort!

von
F U N

Hallo Gerda,

wg. der Nachzahlung wird die ARGE so gestellt, als hätte sie während des Rentenbezugs keine Leistungen erbringen müssen.

D. h. nichts anderes, als dass die ARGE eine Rückfoderung von Ansprüchen gegen die Rentenversicherung geltend gemacht hat.

Sofern die Rentenleistungen höher sind bzw. waren als die Leistungen der ARGE erhalte sie eine Nachzahlung, wenn nicht, dann sind die Ansprüche direkt an die ARGE übergegangen.

Sofern Sie jetzt noch Mittel zum Lebensunterhalt benötigen, sollten Sie ihr Sozialamt bzw. das Grundsicherungsamt ihrer Gemeinde/Stadt aufsuchen.

Experten-Antwort

Hallo Gerda,

Sie zahlen die Krankenkassenbeiträge nur einmal. Vom Rentenversicherungsträger werden die Beiträge der ARGE lediglich erstattet.

von
Gerda

Danke für die schnellen Antworten,
laut Auskunft der Rentenversicherung wurde auch nur 1 x mit der ARGE verrechnet. Nur wurde dieser Betrag noch einmal von meinem Nettorenten-Nachzahlungsbetrag abgezogen. Werde Widerspruch einlegen!
Danke

von
Stefan

UND WARUM ????

Die ARGE erhält die Krankenversicherungsbeiträge die ansonsten an die Krankenkasse zu zahlen wären. Ob die Krankenkasse oder die ARGE die Beiträge zahlt kann ihnen doch egal sein. Sie bekommen SIe auf jeden Fall nicht. Ein Widerspruch der sich dagegen richtet, dass das geltende Recht korrekt angewendet wird ist überhaupt gar nicht erfolgversprechend und wird mit Sicherheit abgewiesen werden.