Verschlimmerungsantrag bei EU-Rente und Bezug von Krankengeld zurückziehen?

von
Verwirrte

Hallo!
Ich beziehe seit 2004 eine Erwerbsminderungsrente. Zunächst voll und nach einigen Jahren, nachdem ich stufenweise ins Arbeitsleben zurükgekehrt bin, halb. Ich bin 50% schwerbehindert. Unbefristet.
Seit Juli bin ich nun nach einem Rückfall krankgeschrieben. Ganz zu Anfang habe ich in meiner Verzweiflung einen Verschimmerungsantrag bei der DRV gestellt. Nun bin ich langsam am zweifeln, ob das nicht etwas verfrüht war. Hat jemand Erfahrung, was mit dem Krankengeld passiert, wenn ich den Rentenantrag nun zurückziehe?
Im März des nächsten Jahres vollende ich mein 60. Lebensjahr

von
=//=

Lassen Sie doch den Umwandlungsantrag (in volle EM-Rente) bei der DRV laufen und warten die Entscheidung ab. Weiß denn die Krankenkasse von Ihrem Renten-Antrag? Solange darüber nicht entschieden ist, muß sowieso das Krankengeld weitergezahlt werden.

von
-

Hallo Verwirrte,

lassen Sie den Rentenantrag laufen und schauen was raus kommt.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Reform: Was wird aus 451-Euro-Jobs?

Für Jobs knapp über 450 Euro gelten seit Oktober neue Übergangsregelungen. Was das für Beschäftigte bedeutet.

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.