Verschlossener Arbeitsmarkt

von
gerd

Wann ist der Arbeitsmarkt verschlossen? Ist der Begriff ´dehnbar´ oder gibt es hier genau festgelegte Regeln wie etwa Monate des ALG Bezugs, od. Zeitspanne einer Arbeitssuchmeldung?

von
Klemens

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_88968/SharedDocs/de/Inhalt/Zielgruppen/01__sozialmedizin__forschung/01__sozialmedizin/glossar__sozmed/A/arbeitsmarkt__verschlossener.html

Experten-Antwort

Bei einem Leistungsvermögen von 3 bis unter 6 Stunden täglich ist zu prüfen, ob für den Versicherten seinem Leistungsvermögen entsprechende Arbeitsplätze in ausreichender Zahl vorhanden sind. Von einem verschlossenen Arbeitsmarkt ist dann auszugehen, wenn es weder dem Rentenversicherungsträger noch der Arbeitsverwaltung gelingt, dem Versicherten innerhalb eines Jahres seit Rentenantragstellung einen geeigneten Arbeitsplatz zu vermitteln.

Im Hinblick auf die nach wie vor ungünstige Arbeitsmarktlage für - insbesondere gesundheitlich eingeschränkte - Teilzeitarbeitskräfte ist jedoch grundsätzlich ohne weitere Ermittlungen von einem verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt auszugehen.

Nur in Einzelfällen (z. B. bei sehr jungen Versicherten ohne zusätzliche Funktionseinschränkungen) wird die Arbeitsverwaltung hinsichtlich einer Arbeitsplatzvermittlung eingeschaltet.

von
Klemens

"Im Hinblick auf die nach wie vor ungünstige Arbeitsmarktlage für - insbesondere gesundheitlich eingeschränkte - Teilzeitarbeitskräfte ist jedoch grundsätzlich ohne weitere Ermittlungen von einem verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt auszugehen."

Wobei sich da ganz schnell in nächster Zeit etwas ändern kann.

Habe gelesen , das es entsprechende politische Bestrebungen und sogar schon ganz konkrete Vorlagen gibt, die für die Zukunft
den Arbeitsmarkt für Teilzeitkräfte generell wieder als offen erklären.

Der derzeitige und angeblich noch lange Jahre anhaltende
wirtschaftliche Aufschwung und damit die Belebung des Arbeitsmarktes wird diese Bestrebungen unterstützen und in nächster Zeit beschleunigen.