< content="">

Versicherungsfreiheit bei Altersrente

von
Fidelio

Ich möchte demnächstdie Altersrente für besonders langjährige Versicherte erhalten und nebenbei als selbständiger Musiklehrer arbeiten.
Besteht für mich Versicherungspflicht als selbständiger Lehrer?

von
Schade

Das hängt letztlich vom Gewinn ab.
Die Versicherungspflicht eines Lehres entsteht, wenn der Gewinn über 450€ im Monat liegt, dann erhalten Sie auch keine Altersvollrente und zahlen als versicherungspflichtiger Lehre Beiträge.

Liegt der Gewinn bis 450 € sind Sie Altersvollrentner und damit sowohl als Vollrentner als auch wegen Geringfügigkeit versicherungsfrei.

von
Rob

Falls es zur Versicherungspflicht kommt gehören Sie als Musiklehrer zum Kreis der versicherungspflichtigen selbständigen Künstler. Sie zahlen dann nur die Hälfte der Beiträge. Nähere Infos gibt es bei der Künstlersozialkasse.

Experten-Antwort

Hallo Fidelio,

bei Bezug einer Altersrente für besonders langjährig Versicherte ist bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze (z.B. für den Geburtsjahrgang 1953: 65. Lebensjahr und 7 Monate) die monatliche Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro einzuhalten.
Wird die Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro eingehalten, entsteht aufgrund des Bezuges einer Altersvollrente keine Versicherungspflicht als selbstständig Tätiger.
Überschreiten Sie die Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro monatlich, so erhalten Sie keine Altersvollrente, sondern lediglich noch eine Teilrente (1/3-Rente, 1/2-Rente oder 2/3-Rente) in Abhängigkeit des jeweiligen Hinzuverdienstes. Dies führt dann auch zu einer Versicherungspflicht als selbstständig Tätiger.
Im Folgemonat nach Erreichen der Regelaltersgrenze entfällt die Hinzuverdienstgrenze. Sie dürfen nunmehr hinzuverdienen so viel Sie möchten. Ab diesem Zeitpunkt bleiben Sie Bezieher einer Altersvollrente und es besteht Versicherungsfreiheit in der selbstständigen Tätigkeit.