< content="">

Versicherungslücke

von
winter

Ich war im jahre 1992 bis 1993 arbeitssuchend gemeldet, da Studium beendet. Den Nachweis vom Arbeitsamt habe ich verloren, und das zuständige Arbeitsamt kann mir heute keine Bestätigung mehr geben, da Daten angeblich verloren sind. Ich bräuchte aber diese Bescheinigung, um einen lückenlosen Versicherungsverlauf nachweisen zu können, um im Rahmen meiner geplanten beruflichen Selbständigkeit einen Anspruch auf Erwerbsunfähigkeitsrente aufrechterhalten zu können. Was kann ich da tun? Kann ich rechtliche Schritte einleiten, um die Bescheinigung vom Arbeitsamt doch noch zu bekommen?? Danke

von
Was soll das?

Wozu rechtliche Schritte, wenn Sie den Nachweis verschludert haben?

von
Fehlerfrei

Natürlich.Es ist doch das normalste von der Welt, das man immer andere für eigene Unzulänglichkeiten verantwortlich macht.Unfassbar!!

von
grrrrr

und mal ganz abgesehen davon...

Die Agentur für Arbeit wird Ihnen das tatsächlich nicht bescheinigen können, da die Aufbewahrungsfrist nur 5 Jahre beträgt.

von
huhu

Versuchen Sie es am besten einmal bei ihrer Krankenkasse. Ggf. hat diese die Zeiten vom Arbeitsamt noch gespeichert...

von
huhu die 2. und sorry

Ach sorry, das wird dann wohl doch nicht hinhauen, da sie ja sicher in dieser Zeit keine Leistungen vom Arbeitsamt bezogen haben....

Experten-Antwort

Hallo Winter,

die Agentur für Arbeit hat eine gesetzliche Aufbewahrungsfrist von fünf Jahren. Daher ist es nicht ungewöhnlich, dass Sie für den angegebenen Zeitraum keinerlei Unterlagen von der Agentur für Arbeit erhalten können. Eine weitere Möglichkeit wäre eine Anfrage bei Ihrer damals zuständigen gesetzlichen Krankenkasse. Eventuell kann diese eine Arbeitslosigkeitsmeldung bei der Agentur für Arbeit bestätigen. Ansonsten wird leider kein Nachweis dieser Zeiten mehr möglich sein.