Versicherungspflicht

von
Rolf Lindner

Unterliege ich als selbstständiger Podologe der Versicherungspflicht?
Wie hoch ist der Beitrag wenn ja.
Wie hoch ist der freiwillge Beitrag wenn nein.

von
NBGFUN

Nicht zu den selbständig tätigen Krankenpflegepersonen im Sinne des § 2 Satz 1 Nr. 2 SGB VI zählen unter anderem:

Medizinische Fußpfleger (Podologen), wenn es sich bei der von ihnen ausgeübten Tätigkeit überwiegend um eine pflegerische Tätigkeit im Sinne einfacher Körperpflege oder der Kosmetik handelt und die Fußpflege somit nicht der Behandlung einer Krankheit dient. (Feststellung durch DRV über Formular V020).

Frw. Mindestbeitrag: 79,60 Euro (Antrag Formular V060)

Experten-Antwort

Ergänzend zum Beitrag von "NBGFUN" empfehle ich Ihnen die Broschüren "Selbständig – wie die Rentenversicherung Sie schützt" und "Freiwillig rentenversichert: Ihre Vorteile"

Die Broschüren können Sie auf der Internetseite http://www.deutsche-rentenversicherung.de einsehen bzw. herunterladen.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...