Versicherungsplicht

von
thl1000

Hallo,

ich bin seit 12 Jahren selbständig und habe bisher noch nie in die Rentenversicherung eingezahlt. Was passiert, wenn ich nun mit einem Gehalt von ca. 5300 Euro brutto angestellt werde?
Habe bisher auch keine Sozialversicherungsnr.!
Besteht die Möglichkeit mich von der Versicherungspflicht befreien zu lassen?

Mfg

von
no name

Wenn Sie gegen Arbeitsentgelt beschäftigt werden, sind Sie versicherungspflichtig nach § 1 S. 1 Nr. 1 SGB VI. Von dieser VP können Sie sich nicht befreien lassen.

Was haben Sie denn vor der Selbstständigkeit gemacht? Es kann ja fast nicht sein, dass Sie noch keine Sozialversicherungsnummer haben...

von Experte/in Experten-Antwort

Gesetzt den Fall, dass Sie künftig als Angestellter der RV Pflicht unterliegen, wären dann auf das sozialversicherungspflichtige Jahresbrutto Rentenversicherungsbeiträge in Höhe von 19,9 % fällig - paritätisch getragen von Ihnen als AN und dem AG.

Bei einem Jahresbruttogehalt von 63.600 Euro wären - derzeit - indes nur aus 63.000 Euro (Beitragbemessungsgrenze - mehr ist derzeit in der GRV nicht zu verbeitragen) Beiträge zur GRV abzuführen.

Der daraus zu zahlende Gesamt RV-Beitrag von 12.537 Euro würde derzeit aber auch zu einer monatlichen Rentenanwartschaft - bei einer abschlagsfreien Altersrente - von gut 56 Euro/Monat führen.

Die Befreiungsmöglichkeiten von der gesetzlichen RV sind beschränkt (vgl. § 6 Sozialgesetzbuch VI) und u.a. nur dann gegeben, wenn Sie als Angestellter in einem Kammerberuf (etwa Architekt, Rechtsanwalt) tätig sein sollten oder verbeamtet werden sollten.

MfG