versicherungsrechtliche Zeiten

von
Jürgen

Mein Neffe 22 Jahre, ist 100 % schwerbehindert, er hat auch noch nie gearbeitet, er erhält Grundsicherungsleistungen und ist seit 2006 in psychosomatischer stationärer Betreuungseinrichtung, können Sie mir sagen, ob diese Zeiten auch als rentenversicherungsrechtliche Zeiten zählen und wenn ja, was muss hier unternommen werden, ggf. einen Antrag beim <rv-Träger stellen oder geht das automatisch, für baldige Rückäußerung wäre ich dankbar.

MfG
<jürgen

von
Skatrentner

Nein, hier handelt es sich nicht um rentenrechtlich relevante Zeiten. Sie brauchen auch nichts uternehmen.

Experten-Antwort

versicherungsrechtliche Zeiten

Sowohl der Bezug von Leistungen zur Grundsicherung , als auch der Aufenthalt in einer psychosomatischen stationären Betreuungseinrichtung begründen keine Versicherungspflicht in der Rentenversicherung.
Somit ist dieser Zeitraum auch keine rentenrechtliche Zeit im Sinne der Rentenversicherung und kann nicht berücksichtigt werden.