Versicherungsverlauf / Hausfrau

von
Sabine B

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich war nach nach der Erziehung meiner Kinder als Hausfrau tätig. Die Kindererziehungszeiten sind in meinem Rentenverlauf bestätigt. Ich habe in meinem Versicherungsverlauf jetzt allerdings eine Lücke von 3,5 Jahren von 2002 bis 2005, weil ich erst seit einiger Zeit wieder arbeite.
Gibt es eine Möglichkeit für diese 3,5 Jahre nachträglich freiwillig in die RV einzuzahlen?

Ich bin für eine Antwort dankbar!

Sabine B

von
zelda

Hallo Frau B,

die Zahlung von freiwilligen Beiträgen ist immer nur bis zum 31.03. des Folgejahres möglich. Dass heißt Sie könnten dieses Jahr noch bis zum 31.03.2010 Beiträge für 2010 zahlen.

Eine Zahlung von freiwilligen Beiträgen für 2002 bis 2005 ist daher nicht mehr möglich.

Allerdings: Wann ist Ihr jüngstes Kind geboren ? (Monat und Jahr reichen).

Es gibt neben der Kindererziehungszeit von 1 bzw. 3 Jahren ja noch die Kinderberücksichtigungszeit bis zum 10. Lebensjahr des Kindes.

Andererseits stellt sich die Frage, warum Sie unbedingt die Lücke von 2002 bis 2005 "auffüllen" wollen.

MfG

zelda

von
-

Sehr geehrte Frau Sabine B.,

in der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten Sie nach der Geburt eines Kindes neben der Mutterschutzfrist, noch zwei weitere Zeiten angerechnet:

1. Kindererziehungszeit - bei Geburten nach 1992 sind dies drei Jahre, welche wie Pflichtbeitragszeiten mit dem Durchschnittsverdienst aller Versicherten angerechnet wird. Derzeit erhöht sich Ihre Monatsrente um 27,20 € (alte Bundesländer) bzw. 24,13 € (neue Bundesländer) pro Jahr Kindererziehungszeit.

2. Die Kinderberücksichtigungszeit - erstreckt sich von dem Geburtstag Ihres Kindes bis zu der Vollendung des 10. Lebensjahres. Diese Zeit wirkt anwartschaftserhaltend, was gerade für den Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung wichtig ist. Außerdem wird in der Zeit ein Absinken Ihres Durchschnittsverdienstes verhindert.

Wenn der von Ihnen genannte Zeitraum 2002 - 2005 außerhalb der Berücksichtigungszeit liegt, ist tatsächlich eine Lücke im Versicherungskonto entstanden.

Eine freiwillige Beitragszahlung für diese Zeit ist nicht mehr möglich, da diese bis zum 31. März des Folgejahres erfolgen muss.

Ob und welche Nachteile dadurch entstehen, kann man ohne Einsicht in Ihr Versicherungskonto nicht beantworten. Hier würde ich eine Beratung bei der Deutschen Rentenversicherung empfehlen.
Die nächste Beratungsstelle finden Sie unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/beratungsstellen/Yellowmap_node.html.

Mit freundlichen Grüßen

von
Sabine B.

Liebe Zelda, lieber Experte, liebe Expertin,

vielen Dank für die Antworten! Ich hatte die leise Hoffnung, dass ich meine Rente durch eine Nachzahlung etwas aufbessern könnte, aber das liegt doch zu lange zurück.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Sabine B.