Versorgungsausgleich ?

von
Entsorgter

Der Mann der unter den Voraussetzungen noch beabsichtigt eine Familie in Deutschland zu gründen, der sollte sich wirklich psychologisch behandeln lassen.

Da hatten die japanischen Kamikazeflieger im zweiten Weltkrieg noch eine höhere Überlebenschance.

von
Irst

Traurig, was sie so alles erlebt haben müssen...

von
OPA

Wo ist denn der Herr Realist - Ich glaube er hat eingesehen das Riestern nichts ist.

von
ach Opa...

das muss doch jeder für sich selbst entscheiden!
Sie brauchen das nicht mehr, stimmt!

LG
Happy

von
Rosanna

"Zudem wird niemand bei der Heirat aufgekärt was das für Konsequenzen hat." - JEDER, der ein bißchen Grips hat, weiß oder kann sich zumindest vorstellen, welche Konsequenzen eine Scheidung hat! Wir leben ja nicht mehr im 15. Jahrhundert. Es gibt sicherlich mehr Eheverträge, als Sie sich vorstellen können.
Und daß eine Scheidung meistens teuer wird als die Hochzeit, dürfte sich bis in die letzte Ecke unseres Landes herumgesprochen haben!

"Gehn sie mal zu Notar mit wesentlich lächerlichen Anliegen und Rechtsfolgen, da können sie sich erstmal eine Stunde lang all die Gefahren die lauern von ihm anhören." - Wenn ich aber NICHT zum Notar gehe (man informiert sich eh vorher, und nicht erst beim Notar!), darf ich mich auch nicht ärgern, wenn ich bei der Scheidung meine Anwartschaften "abdrücken" muß.

Es gibt heutzutage auch viele Frauen, die mit einem "Faulenzer" verheiratet sind und nach der Scheidung für ihn aufkommen müssen! Dies ist nicht nur ein "Männer-Problem, lieber Entsorgter.

Ich bin eben der Meinung, dass man in der Ehe nicht nur über das Wetter oder was die Kinderchen machen, reden sollte, sondern auch ganz allgemein über die ALTERSVORSORGE beider (!)Partner! In einigen Fällen soll es dann sogar bei der Scheidung nicht solch gravierende Ungerechtigkeiten geben.

von
Realist

Ist Ihre Krabbelgruppe heute geschlossen, @OPA?

von
Brigitte

....und die arme Frau Pauli aus Bayern, die vorgeschlagen hat, dass eine Ehe automatisch nach 7 Jahren enden soll, wurde nicht für voll genommen.

Zitat: "Die Ehe ist das größte finanziell unkalkulierbare Risiko, dass ein Mensch überhaupt eingehen kann".

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Sparen mit ETF: Rürup-Rente clever nutzen

Rürup-Sparer können auch staatlich gefördert mit kostengünstigen Indexfonds (ETFs) für den Ruhestand sparen – und so von Steuervorteilen profitieren.

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...