Versorgungsausgleich

von
pearly

Hallo, ich bin dieses auf Frührente gesetzt worden und werde nächstes Jahr geschieden. Mein Mann muß mir dann ein Versorgungsausgleich zahlen. Meine Fragen sind:
a) Ist der Versorgungsausgleich in meinen Fall sofort fällig ?
b) Es gibt so ein Wiedereingliederungsprogramm für Behinderte, also Arbeit in einer Behindertenwerkstatt, wo man sein REntenanspruch nicht verlieren soll. Verliert man dabei aber vielleicht den Versorgungsausgleichanspruch, wenn dieser sofort fällig wäre ?
c) kann man sich irgendwie hypothetisch ausrechnen lassen, wie hoch ein V'ersorgungsausgleich sein wird. ?
Vielen Dank
DAgmar

von
Schade

a) ja
b) nein der Versorgungsausgleich wird berechnet - und dabei interessiert nicht, was nach der Scheidung passiert. Ob Sie als Rentnerin daheim sitzen oder in einer WfbM arbeiten, spielt da gar keine Rolle.
c) ausrechnen kann man das - aber die RV wird das nicht "spaßhalber" machen.
Aber Sie können ja einen privaten rentenberater engagieren, dem 300 € auf den Tisch legen, dann rechnet der Ihnen alles aus, sofern Sie ihm auch die Versicherungszeiten Ihres Ehepartners liefern....

von
Schiko.

Nach meinen dürftigen kenntnissen von rente nenne ich ihnen trotzdem
meine rechnerischen annahmen.

Bei der ehescheidung wird auch der sogenannte versorgungsausgleich
durchgeführt und dies in entgeltpunkten ausgedrückt, die wärend der ehe-
dauer entstanden sind.

Derzeit gilt für 2008, 1 EP. hat den rentenwert von 26.56 / 23.34 in west/ost.
Der stichtag- so sieht es das neue gesetz vor- soll bereits auf das datum der
zusendung des scheidungsantrages vorverlegt werden.

Ein rechenbeispiel:

Der ehemann erwarb sich in 20 jahre ehedauer 20 EP. , bei ihnen
sind es in gleicher zeit aber nur 10 EP. Spätestens n ach dem scheidungsurteil
kann der übertrag erfolgen.

Sie und auch ihr mann erhalten von den insgesamt 30 EP. je 15 EP.

Es werden also dem ehemann 5 EP. gekürzt und ihre EMR. ( auf frührente
gesetzt) erhöht sich um 5 EP, entsprechend höher fällt ihre brutto rente aus

Ihre EP. können sie aus dem rentenbescheid ersehen, vermutlich liegt auch dem ehemann bereits eine kontoauskunft vor, da können sie ja abschreiben.

Klappt dies nicht, empfehle ich ihnen den User " LS" hier im forum, aus der
umfangreichen beantwortung einer anderen anfrage ersehe ich, er hat sehr viel.
Bin mir auch sicher, statt 300 euro brauchen sie nur 20 euro aufwenden.

Mit freundlichen Grüßen.

von
sehr schade

Den Rentenberater möchte ich sehen, der für 300 EUR 2 Renten berechnet und den gesamten Versorgungsausgleich!

Es ist ja auch völlig gleich, welche Höhe der Versorgungsausgleich haben wird. Sie lassen sich doch nicht etwa wegen der Höhe der etwaigen zusätzlichen Anwartschaften aus dem Versorgungsausgleich scheiden. Der Versorgungsausgleich ist dann ohnehin zwangsläufig so hoch, wie die gesetzlichen Bestimmungen es vorsehen. Auszugleichen ist der ehezeitbezogene hälftige Wertunterschied der beiden Anwartschaften.

von Experte/in Experten-Antwort

Der Zuschlag an Entgeltpunkten im Versorgungsausgleich wird Ihnen als Rentnerin nach Rechtskraft des Urteils sofort gutgeschrieben. Diesen Zuschlag verlieren Sie nie. Eine Probeberechnung können Sie bei Ihrer DRV beantragen (kostenlos).