versorgungsausgleich

von
didi

Hallo,
ich erhalte 450 Euro Dauerrente. Meine Altersrente läge bei nur 100 Euro. Ich bekomme noch Unterhalt. Ich war nächstes Jahr bei Scheidung 8 Jahre verheiratet. Mein Mann hatte man 2006 ausgerechnet, er bekäme 1280 Euro volle EU Rente, 690 Euro Altersrente und Regelaltersrente läge bei 1960 Euro. Die Rentenstelle weigert sich mir vorab mal ne Summe zu nennen, wie hoch mein Versorgunsausgleich sein könnte, abgesehen davon das ich nicht mal weiß von welcher Rente aus dieser berechnet wird. Kann mir jemand helfen oder ne Schätzung sagen. Vielen lieben Dank
Didi

von
Wolfgang

Hallo Didi,

da Sie nur 8 Jahre verheiratet sind (für den Versorgungsausgleich rechnet allerdings nur die Zeit bis Einreichung der Scheidung), wird durch den Versorgungsausgleich nicht allzu viel rüberkommen. Ausgeglichen werden die in der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften.

Unterstellt, Sie haben in den 8 Jahren keine eigenen Rentenansprüche erworben, keine Kinder bekommen, und der Noch-Ehepartner hat ein durchschnittliches Einkommen erzielt (jährlich rd. 30.000 EUR brutto), so könnten auf Ihr Rentenkonto rd. 100 EUR als mtl. Rente übertragen werden. Max. wären rd. 200 EUR möglich, wenn der 'Ex' sehr gut verdient hat, sprich über 60.000 EUR brutto jährlich. Evtl. kommen noch ein paar EUR aus einer betrieblichen Altersversorgung, die er durch seinen Arbeitgeber hat, hinzu. Unterm Strich sieht das wohl eher mager aus und Sie werden möglicherweise eine Anspruch auf weiteren Unterhalt haben.

Da das Scheidungsverfahren anhängig ist, werden Sie die genauen Berechnungen zum Versorgungsausgleich (Übertragungen und Abzüge, Ihre wie seine) aber vorher schriftlich erhalten, bevor der Familienrichter da ein Urteil draus bastelt. Sie bekommen die Berechnungen entweder direkt vom Gericht oder von Ihrem Anwalt. Damit gehen Sie zur nächsten Rentenberatungsstelle und lassen sich das erläutern.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo didi,
wolfgang hat Ihnen das Ganze bereits sehr anschaulich erklärt - dem kann ich nichts hinzufügen.

Interessante Themen

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.