Versorgungsausgleich

von
detta

Hallo,ich bekomme 1112 Euro Rente wegen voller Erwerbsminterung.Meine frau geht arbeiten und verdient 1100euro Netto.Jetzt soll ich für meine ex frau den Versorgungsausgleich zahlen Bei unserem geringen einkommen muss ich das zahlen oder kann ich dagegen Einspruch einlegen?Wäre für eine hilfreiche Antwort dankbar

von
VAG

Der Versorgungsausgleich beruht doch auf einem Urteil des Familiengerichts. Wenn Sie dagegen angehen wollen, sollten Sie einen Anwalt für Familienrecht hinzuziehen.

von
paule

Nochmal von vorne:

Gibt es nur eine Ex-Frau oder ex-Frau und eine Frau?

von
detta

eine ex frau und jetzt eine neue frau

von
Ouz

Es gibt ja ein Urteil, konsultieren Sie einen Anwalt. Sie können dagegen nicht Widerspruch bei der Rentenversicherung einlegen, da diese damit nichts zu tun hat außer der Umsetzung der Entscheidung.

Experten-Antwort

Hallo detta,
wie schon von VAG beschrieben wurde trifft das Familiengericht die Entscheidung über den Versorgungsausgleich mit einem Beschluss. Die Deutsche Rentenversicherung ist für die Durchführung dieses Beschlusses zuständig. Dabei sind die aktuellen Einkommensverhältnisse von Ihnen und der Ex-Frau jedoch nicht zu berücksichtigen.
Da hier nur allgemeine Auskünfte erteilt werden können, empfehle ich zum Nachlesen der Grundsätze des Versorgungsausgleichs die Broschüre „Geschieden: Ausgleich bei der Rente“ (Download unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de). Falls Sie Fragen zu Schreiben oder Bescheiden der Deutschen Rentenversicherung haben, können Sie sich an die zuständige Sachbearbeitung wenden oder einen Termin in einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren.

von
Otto

Zitiert von: detta
Hallo,ich bekomme 1112 Euro Rente wegen voller Erwerbsminterung.Meine frau geht arbeiten und verdient 1100euro Netto.Jetzt soll ich für meine ex frau den Versorgungsausgleich zahlen Bei unserem geringen einkommen muss ich das zahlen oder kann ich dagegen Einspruch einlegen?Wäre für eine hilfreiche Antwort dankbar
Sie müssen da monetär nichts zahlen, aber die erworbenen Rentenpunkte werden geteilt.

von
W°lfgang

Hallo detta,

wie lange ist die Scheidung/der Versorgungsausgleich denn her?

Wenn es nicht gerade aktuell zum Versorgungsausgleich gekommen ist und der bereits ab 2009 durchgeführt worden ist, ist das längst umgesetzt - Sie haben Punkte von Ihrer Rente verloren, da ist nichts extra zu zahlen.

Wenn Ihre Rente allerdings schon vor 2009 lief und der Versorgungsausgleich noch nach 'altem' Recht erfolgte, könnte das so genannte 'Rentner-Privileg' noch bestehen, dass Sie Ihre alte/volle Rente solange bekommen, bis die EX einen eigenen Rentenanspruch hat ...dann wird Ihre Rente/jetzt rasiert.

Ihre Angaben sind zu ungenau, um darauf eine zielführende Antwort geben zu können. Suchen Sie die nächste Beratungsstelle auf, die mit dem Hintergrundwissen Ihres Rentenkontos und dem Scheidungsurteil/-Beschluss das aufschlüsseln kann.

Gruß
w.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.