Versorgungsausgleich

von
Iris

Hallo an alle im Forum.
Der Gesetzgeber plant Änderungen beim Versorgungsausgleich im Falle einer Scheidung. Wir haben vor Jahren einen Ehevertrag auch für die Versorgung abgeschlossen. Behält dieser Vertrag seine Gültigkeit, oder muß ich irgendwas beachten?

Vielen Dank.
Gruß Iris

von
Aha

Pacta sunt servanda (Verträge sind einzuhalten)

Soweit der Ehevertrag nicht rechts- oder sittenwidrig (z.B. deutliche, einseitige Benachteiligung o.ä.) ist geht er einer gesetzlichen Regelung immer vor!

Experten-Antwort

Ihr bisheriger Ehevertrag behält auch weiterhin seine Gültigkeit. Voraussetzung ist auch weiterhin, dass ein gerechter Ausgleich zwischen den Ehepartnern vereinbart ist.

Darüber hinaus werden zukünftig Vereinbarungen über den teilweisen oder vollständigen Ausschluss des Versorgungsausgleich im Rahmen eines Ehevertrages auch dann wirksam, wenn die Ehegatten innerhalb eines Jahres die Scheidung einreichen. Bisher wurde in einem solchen Fall der Ehevertrag unwirksam.

von
Iris

Vielen Dank für Ihre Antworten.

Gruß Iris

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.