Versorgungsausgleich

von
Melanie02

Hallo, kann nach einer Scheidung im Ausland auch Jahre später noch ein Versorgungsausgleich gemacht werden? Braucht man für einen Versorgungsausgleich einen Rechtsanwalt?

Mfg

von
-_-

:P Fragen zum Scheidungsrecht und Versorgungsausgleich beantwortet ein Rechtsanwalt (Fachgebiet: Familienrecht) oder das zuständige Familiengericht. Die Deutsche Rentenversicherung erteilt auf Antrag lediglich eine Anwartschaftsauskunft über die ehezeitlichen Rentenanwartschaften an das Familiengericht.

von
Kurtchen

Zitiert von: Melanie02

Hallo, kann nach einer Scheidung im Ausland auch Jahre später noch ein Versorgungsausgleich gemacht werden? Braucht man für einen Versorgungsausgleich einen Rechtsanwalt?

Mfg

Versorgungsausgleich ist nur vor der Scheidung möglich und muß im Scheidungsurteil berücksichtigt werden.
Rückwirkend geht da garnichts mehr.

von
-_-

:P

Zitiert von: Kurtchen

Versorgungsausgleich ist nur vor der Scheidung möglich und muß im Scheidungsurteil berücksichtigt werden. Rückwirkend geht da garnichts mehr.

Das ist falsch. Der Versorgungsausgleich erfolgt nicht vor, sondern frühestens zusammen mit der Scheidung. Anderenfalls gäbe es ja keinen Anlass für einen Versorgungsausgleich. Die Entscheidung über den Versorgungsausgleich kann jedoch auch abgetrennt und später durchgeführt werden. Ich bezweifle allerdings, dass das bei einer Scheidung im Ausland, möglicherweise nach ausländischem Recht, nachträglich möglich ist. Derartige Fragen sind jedoch nicht Gegenstand dieses Forums, da Sie vorrangig das Familienrecht betreffen.

Experten-Antwort

Sofern eine Ehe im Ausland geschieden wurde und das Recht dieses Landes keinen Versorgungsausgleich kennt, kann der Versorgungsausgleich nach deutschem Recht auch noch Jahre später als Ausnahme nach Art. 17 Absatz 3 Satz 2 EGBGB (= Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch) stattfinden. Dazu ist es erforderlich, dass ein Ehegatte einen Antrag beim Familiengericht stellt und der andere Ehegatte in der Ehezeit eine deutsche Versorgungsanwartschaft erworben hat. Außerdem darf die Durchführung des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die wirtschaftlichen Verhältnisse der beiden Ehegatten der Billigkeit nicht widersprechen.

Ob die Voraussetzungen des Art. 17 Absatz 3 Satz 2 EGBGB bei Ihnen erfüllt sind und ob Sie für das Verfahren ggf. einen Rechtsanwalt brauchen, klären Sie bitte mit dem zuständigen Familiengericht.

Interessante Themen

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.