Versorgungsausgleich

von
zelda

Hallo Mecki,

Sie scheinen sich ja richtig früh um die Auswirkungen aus dem Versorgungsausgleich zu kümmern.

Was haben Sie denn während der Ehezeit rentenrechtlich bedeutsames gemacht ?

z.B. Arbeitslosigkeit, Krankheit, (damals noch bewertetet) Schule oder Hochschule, Fachschule ?

Irgendwie müssen Sie die 55 DM während dieser Zeit erworben haben.

MfG

zelda

von
MeckiD

Zitiert von: zelda
Hallo Mecki,

Sie scheinen sich ja richtig früh um die Auswirkungen aus dem Versorgungsausgleich zu kümmern.

Was haben Sie denn während der Ehezeit rentenrechtlich bedeutsames gemacht ?

z.B. Arbeitslosigkeit, Krankheit, (damals noch bewertetet) Schule oder Hochschule, Fachschule ?

Irgendwie müssen Sie die 55 DM während dieser Zeit erworben haben.

MfG

zelda

Ich habe ja die Entgeldpunkte
für die Beitragszeiten von der DRV vor mir liegen

Meine Beitragszeiten sind vom 01.09.77 - 31.12.82 und vom 01.01.92 - 28.04.94

Ich habe dazwischen keine Beitragszeiten.

MFG
Mecki

von
MeckiD

PS
Ich bekam dazwischen Sozialhilfe.

von
Jonny

Zitiert von: MeckiD
PS
Ich bekam dazwischen Sozialhilfe.

Hallo MeckiD
Ihre Beitragszeiten sind also vom 01.09.77 - 31.12.82 und vom 01.01.92 - 28.04.94. Und dazwischen bekamen Sie – also auch während der Ehezeit (01.05.1984-31.08.1886) "Sozialhilfe".

Und Ihre Ex hat während der Ehezeit auch keine Anwartschaften aus der gesetzlichen Rentenversicherung erworben. Sie hat aber von Ihnen eine Rentenanwartschaft von 0,7890 Entgeltpunkte übertragen bekommen.

Da kann es nur so sein, dass Sie für die Ehezeit 1,5780 Entgeltpunkte angerechnet erhielten, weil für Sie die Bundesanstalt für Arbeit pauschale Beträge (bei Bezug von Arbeitslosenhilfe) an die Rentenversicherung gezahlt hat, die bei der damaligen Scheidung nach dem seinerzeit geltenden Recht als Ausfallzeiten (heute Anrechnungszeiten“) berücksichtigt wurde.

Fazit:
Sie haben das Glück, für Zeiten ohne eigene Beitragszahlung eine Rente zu bekommen. Und an diesem Glück wird Ihre Ex über den Versorgungsausgleich zur Hälfte beteiligt.
Noch Fragen?

von
MeckiD

Als Laie ist es nicht einfach da durchzublicken, aber ich versuche es. Ich möchte mich die Hilfe im Forum bedanken. Jetzt habe ich auch keine weiteren Fragen zum Thema :)

PS
Warum die ganzen Fragen?
Ich hätte schon vor langer Zeit die Erwerbsminderungsrente bekommen, doch leider hatte ich einen Sachbearbeiter, der mich falsch beraten hat, bzw falsch informiert hat. Dadurch bekam ich jahrelang die Grundsicherung im alter und bei Erwerbsminderung.
Erst durch das Internet habe ich erfahren, dass mir die volle Erwerbsminderungsrente zusteht.
MFG
Mecki

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.