Versorgungsausgleich

von
Eine_Frage

Ich wurde von meinem Mann geschieden und musste Rentenpunkte abgeben, da er sehr lange selbständig war und keine Zahlungen an die Rentenversicherung entrichtet hat.
Er hat jetzt wieder geheiratet, bekommen seine 2. Frau im Falle seines Todes Ihre Witwenrenten aus meinen Ansprüchen oder nur aus denen, die mein Exmann selbst gezahlt hat?

Im voraus Danke für die Antworten

von
Galgenhumor

es sind nicht mehr ihre Ansprüche. Seit der Rechtskraft des Urteils haben sie in der Regel keinerlei Rückgriffe mehr auf diese Anwartschaften. Sonderregelungen könnten ggfs. dann greifen, wenn ihr Geschiedener zum Zeitpunkt seines Todes keine Rentenleistungen in Anspruch genommen hat. Bei einer Witwenrente werden alle Zeiten auch aus dem Versorgungsaugleich herangezogen.

Experten-Antwort

Hallo Eine_Frage,

dem Beitrag von „Galgenhumor“ ist zuzustimmen.

von
Wolfgang A

Genau dies ist etwas das ich auch nicht begreife.
Die Rentenpunkte sind weg, wenn der oder die Ex in Rente kommt und diese länger als 3 Jahre erhält.
Hat er nach der Scheidung wieder geheiratet, erhält die "Neue" die Rentenpunkte.
Das selbe gilt auch, wenn der Versorgungspflichtige Jahre früher in Rente geht bevor seine EX die Rente erhält.

Das ist soziale Ungerechtigkeit und Diskriminierung.
Der Versorgungspflichtige zahlt miit seinem Arbeitgeber ganz allein für sich persönlich in die Rentenkasse ein. Mit welchem Recht sagt der Staat, daß diese Punkte weg sind, auch wenn diese von der EX noch nicht in Anspruch genommen werden.