Versorgungsausgleich plus Unterhalt ?

von
Dieter Berger

Ich bin pensionierter Beamter und war 32 Jahre verheiratet,seit 12 Jahren geschieden. Bis jetzt habe ich Unterhalt gezahlt. Meine geschiedene Frau bekommt abzüglich der Krankenkasse 801€ Rente, wobei mein Versorgungsanteil 679 € beträgt.
Ich bekomme 1.303 € netto. Davon muss ich 219 € Kraneknkasse bezahlen.
Die Gegenseite verlangt jetzt noch zusätzlich 200 € Unterhalt. Ist das rechtens?

Ich habe die Angelegenheit meinem RA übergeben, er ist der Meinung, dass aufgrund der langen Ehezeit zusätzlicher Unterhalt gezahlt werden müsste. Ist es ratsam vor Gericht zu gehen?

von
Schade

Und auf diese Frage aus dem Unterhaltsrecht erwarten Sie tatsächlich eine Frage von den Experten der DRV?

Fragen Sie auch Ihren Metzger was die Reparatur Ihrer Waschmaschine kostet?

von
W*lfgang

Hallo Dieter Berger,

> Ich habe die Angelegenheit meinem RA übergeben, er ist der Meinung, (...)

Hat Ihr RA nur eine 'Meinung' oder gesichertes (Rechts-)Wissen ?

Googles Sie mal nach <Unterhalt Forum> oder auch <Düsseldorfer Tabelle>, da finden Sie mehr zum Thema und sind besser aufgehoben als hier.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Berger,

im Rahmen eines Versorgungsausgleichs setzt die Deutsche Rentenversicherung das Urteil des Familiengerichtes um. Ob und inwieweit darüber hinaus Ansprüche auf Unterhaltsleistungen bestehen können wir nicht beurteilen. Wir gehen davon aus, dass Ihr Fachanwalt Ihre Interessen vertritt.