Versorgungsausgleich rückgängig machen

von
Ellipirelli

Hallo liebes Forum, bei meiner Trennung vom Ehemann Anfang 2011 haben wir eine Scheidungsfolgenvereinbarung abgeschlossen, bei der der Versorgungsausgleich ausgeschlossen wurde von beiden Seiten. Kurz danach erkrankte ich schwer und erhielt Erwerbsminderungsrente auf Dauer. Meine Frage, kann ich diesen Versorgungsausgleich rückgängig machen? Wenn ja, wie gehe ich da vor. Geschieden sind wir noch nicht.
Vielen Dank im voraus für Ihre Antworten.
Gruß Ellipirelli

von
warum nicht

1. würden Sie beim VA überhaupt etwas bekommen?

2. Fragen Sie bitte Ihren Anwalt bzw. den zuständigen Familienrichter!

3. Bleiben Sie einfach zusammen und stellen Sie Ihrem Mann doch eine Witwerrente in Aussicht!

von
=//=

WAS wollen Sie denn eigentlich rückgängig machen? Sie haben doch vereinbart, dass der Versorgungsausgleich von beiden Seiten AUSGESCHLOSSEN ist! Wenn Ihr Noch-Ehemann damit einverstanden ist, können Sie diese Vereinbarung gegenseitig widerrufen. Aber nur dann!
Der VA wird doch erst nach Rechtskraft eines Scheidungsurteils durchgeführt.

Ich verstehe Ihr Problem nicht.

von
oder so

Zitiert von: =//=

...Ich verstehe Ihr Problem nicht.

Ganz einfach: Sie rechnet damit etwas übetragen zu bekommen und das gleich über die EM-Rente zahlbar machen zu können 8-)

von
??

Zitiert von: oder so

Zitiert von: =//=

...Ich verstehe Ihr Problem nicht.

Ganz einfach: Sie rechnet damit etwas übetragen zu bekommen und das gleich über die EM-Rente zahlbar machen zu können 8-)


Dann hat Sie sich wohl verrechnet.

von
Sozialröchler?

Die Rentenversicherungsträger erteilen lediglich die Anwartschaftsauskünfte für die ehezeitlichen Rentenanwartschaften an das Familiengericht. Zu den Gestaltungsmöglichkeiten des Versorgungsausgleichs sollten Sie einen Fachanwalt konsultieren.

von
Ellipirelli

Vielen Dank !