Versorgungsausgleich/Rentenanteile

von
Kapriole

Hallo,
Meine Frage ist etwas komplexer:
Getrennt lebendes Ehepaar seit 01.01.2019. Ehemann seit 01.04.19 in Pension, Ehefrau seit Mitte letzten Jahres voll berufstätig ca. noch 15 Jahre. Vorher nur Teilzeit.
Wenn keine Scheidung erfolgt, hat die Ehefrau dann einen Vorteil für die spätere Rente?
Oder wird für die Berechnung das Jahr der Trennung hergenommen egal ob noch verheiratet oder nicht?

von
Salto mortale

Zitiert von: Kapriole
Hallo,
Meine Frage ist etwas komplexer:
Getrennt lebendes Ehepaar seit 01.01.2019. Ehemann seit 01.04.19 in Pension, Ehefrau seit Mitte letzten Jahres voll berufstätig ca. noch 15 Jahre. Vorher nur Teilzeit.
Wenn keine Scheidung erfolgt, hat die Ehefrau dann einen Vorteil für die spätere Rente?
Oder wird für die Berechnung das Jahr der Trennung hergenommen egal ob noch verheiratet oder nicht?
Welche Berechnung? Für die spätere Altersrente Ihrer Frau? So Sie sich nicht scheiden lassen, erhält sie das, was sie einzahlt und nicht danach, ob sie verliebt, verlobt, verheiratet ist. Bleibt die Ehe bestehen, folgt u. U. eines Tages eine Hinterbliebenenrente. Oder für Sie. Bei Scheidung erfolgt ein Versorgungsausgleich, bei dem beide Ansprüche hälftig geteilt werden. Bloße Trennung bedeutet gar nichts!

Experten-Antwort

Hallo Kapriole,

Die Entscheidung über den Versorgungsausgleich trifft das Familiengericht. Das Verfahren wird eingeleitet, sobald der Scheidungsantrag eines Ehepartners beim Familiengericht eingeht.

Auch wenn ein oder beide Ehepartner zum Ende der Ehezeit bereits Rente beziehen, wird in der Regel ein Versorgungsausgleich durchgeführt. Geteilt werden dann die vor der Rente erworbenen Anrechte.

Grundsätzlich werden sämtliche Versorgungsanrechte, die die Ehepartner in der Ehezeit (!) erworben haben, aufgeteilt. Dabei erhält jeder Ehepartner die Hälfte aus den Anrechten des anderen Ehepartners. Die Ehezeit beginnt mit dem Monat, in dem Sie geheiratet haben, und endet mit dem Monat, der dem Monat der Zustellung des Scheidungsantrages an den anderen Ehepartner vorausgeht.

Weitere Infos erhalten Sie in unserer Broschüre:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/geschiedene_ausgleich_rente.pdf?__blob=publicationFile&v=6

von
KSC

....und mehr kann man angesichts der dürftigen Faktenlage im Forum nicht sagen.

von
Klaas

Moin,

Wenn Scheidung kommt/geplant:

Für Frau besser, wenn baldigst.

Für Mann besser, wenn später.

Basierend auf folgende Angaben:
Mann seither gut verdienst, Pension.
Frau seither nur Teilzeit.