Versteuerung vonRentenerhöhungen

von
Rudolf Haas

Im Jahre 2005 wurden 50% der
BFA-Rente als steuerfreier Betrag festgeschrieben.
Wie wird die in 2007 erfolgte Renteneröhung versteuert.
Ist eine 100%ige Versteuerung
dieser Rentenerhöhung richtig ? Wo ist diese Reglung veröffentlicht ?

Danke. Mit frdl.Gruss

von
Schade

am 16.04. hat MoHo genau diese Frage gestellt.

Sie wurde von Wolfgang Amadeus und dem diensthabenden Experten eindeutig beantwortet.

Bitte lesen Sie dort nach.

von
Wolfgang Amadeus

Ergänzend:

Die gesetzlichen Renten gehören steuerlich zu den sogenannten Leibrenten.

Deren Besteuerung ist in § 22 des Einkommensteuergesetzes geregelt:

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__22.html

Dort verweise ich insbesondere auf die folgenden Sätze:

"Der der Besteuerung unterliegende Anteil ist nach dem Jahr des Rentenbeginns und dem in diesem Jahr maßgebenden Prozentsatz aus der nachstehenden Tabelle zu entnehmen"

Das bedeutet, dass der steuerfreie Betrag grundsätzlich nur im ersten Jahr des Rentenbeginns und im Folgejahr berechnet wird.

"Regelmäßige Anpassungen des Jahresbetrags der Rente führen nicht zu einer Neuberechnung ..."

Das bedeutet, dass die Rentenanpassung nicht zu einer Neuberechnung des Freibetrages führt.

von
Wolfgang Amadeus

nach "... aus der nachstehenden Tabelle zu entnehmen" habe ich vergessen einzufügen:

"Dieser gilt ab dem Jahr, das dem Jahr des Rentenbeginns folgt, für die gesamte Laufzeit des Rentenbezugs."

von
Rudolf Haas

Guten Morgen,
besten Dank für die schnelle Erledigung. Dass der Renten-freibetrag festgelegt ist, bedeutetwohl, dass jede Rentenerhöhung zu 100 %
versteuert wird?
Fairerweise dürfte doch nur der im Jahr der Erhöhung geltende
Satz von 54 bzw. 54% versteuert werden.
Bitte ganz konkret, wird jede
Renteneröhung zu100 % versteuert ???

von
Kurt

ja

von Experte/in Experten-Antwort

Das ist im Einkommenssteuergesetz eindeutig festgelegt (wie Wolfgang Amadeus schon schrieb).
Im Jahr des Rentenbeginns wird der maßgebende Prozentsatz ermittelt. Mit diesem wird aus der Rente der Besteuerungsanteil errechnet. Der andere Teil der Rente, also der steuerfrei bleibende Teil wird festgeschrieben und gilt somit für die Zukunft.
Dadurch muss die Rentenerhöhung voll versteuert werden.

von
Maria L.

Hallo,

um es noch deutlicher zu sagen: das ist eben einer der Taschenspielertricks, mit denen die Renten dem Inflationsverzehr preisgegeben werden. Es wird an allen möglichen und unmöglichen Stellschrauben des Systems gedreht, um noch so lange wie möglich behaupten zu können, daß das Umlagesystem auch unter geänderten demographischen Bedingungen weiter funktioniert. Irgendwann hat dann die Hälfte der Bevölkerung netto nur noch eine Rente unter Grundsicherungsniveau - um das vorauszusehen, braucht man kein Prophet zu sein.

Und, leider: es geht gar nicht anders, denn die Kassen sind und bleiben leer.

Gruß,
Maria L.