Vertrauensschutzregelung

von
H. Dieter

Bei meiner Kontenklärung wurde ich gefragt ob ich am 01.01.2004 arbeitslos war, als ich dies verneinte sagte man mir "Sie haben keinen Vertrauensschutz". Jetzt lese ich hier von einem Formular R240 und dort im Punkt 3.2.4. das auch die Bewilligung eines Eingliederungszuschusses zum Vertrauensschutz führen kann. Ich bin 58 Jahre alt, im Zeitraum vom 01.10. 2003 bis 30.09.2005 wurde für mich Eingliederungszuschuss gezahlt. Reicht diese Tatsache für die Vertrauensschutzregelung aus ? Pflichtbeiträge und Pflichtjahre habe ich bereits erreicht. Danke für die Antworten

von
Ghostwriter

Hallo H.Dieter,

1.)Zunächst einmal:
Sie meinen
warscheinlich den Punkt
3.3.4 des R240.

2.) Sie müssen
bei Ihrem Renten-
versicherungsträger
nachweisen, dass Sie
den Eingliederungs-
zuschuss aufgrund einer
arbeitsmarktpolitischen
Maßnahme erhalten
haben. Wenn ja, haben
Sie tatsächlich die
Voraussetzungen für den
Vertrauenschutz erfüllt.

Also: Sofort Kopien der Zuschussbewilligung an den RV-Träger schicken und um erneute Rentenauskunft bitten.

Gruß Ghostwriter

Experten-Antwort

Siehe Beitrag von "Ghostwriter".

von
H.Dieter

Ich war vorher arbeitslos und mein Arbeitgeber bekam den EGZ für die Einstellung eines "älteren Arbeitnehmers"

Experten-Antwort

Dann ist das kein Eingliederungszuschuß der zum Vertrauenstatbestand führt. Vorsichtshalber dennoch bei der DRV einreichen; dies wird dann dort geprüft!

von
H. Dieter

Wo kann ich nachlesen, was zu den arbeitsmarktpolitischen
Maßnahmen gehört ?
Danke

von
Ossi

Hallo,
Hat Ihr Arbeitgeber von der AfA einen Zuschuß zu den Lohnkosten erhalten,zählt auch das als Arbeitsmarktpolitische Maßnahme.Haben Sie oder Ihr Arbeitgeber dafür keinen Nachweis mehr,dann können Sie sich den Nachweis auch von der AfA besorgen.Es besteht Vertrauensschutz für eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit.
Stellen Sie unter Vorlage o.G Nachweises einen Antrag auf Überprüfung oder gehen Sie ggf.wenn die Fristen noch nicht vorbei sind in Widerspruch!!!
Der "Experte"irrt hier.

mfG

Experten-Antwort

Bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit.

von
H. Dieter

Danke für die Informationen, habe heute die Überprüfung beantragt.

H. Dieter