Verzicht auf Rentenbefreiung - ändert sich die Rente?

von
Reber Karl

Guten tag,

ich stehe derzeit noch voll im Arbeitsleben (40 Std./Woche).

Mit einem 400 Eurojob würde ich gerne meinen Wert der Rente noch erhöhen.

Ist dies möglich, wenn ich einen Minijob annehme und dort auf die Freiheit in der Rentenversicherung verzichte?

Habe ich weitere Vorteile beim Verzicht auf die Rentenversicherungsfreiheit (trotz vorhandener Vollzeitarbeitsstelle)?

Danke

von
Schade

Wenn Sie 400 € zusätzlich verdienen und auf die Versicherungsfreiheit verzichten, zahlen Sie jeden Monat 19,60 € Beitrag (jährlich also knapp 240).

Für jedes Jahr, das Sie so belegen, haben Sie später etwa einen Euro mehr Monatsrente.Die Erhöhung durch die pauschalen Beiträge des AG lasse ich hier außen vor - die haben Sie auch wenn Sie nicht selbst zahlen.

Rechnen Sie selbst, ob das Sinn macht.

Weitere Vorteile sehe ich nicht, weil Sie durch den regulären Job ohnehin pflichtversichert sind. Vielleicht ist noch das Übergangsgeld bei einer Reha etwas höher....

Eigentlich macht das keiner in Ihrer Situation.

von
User

Wenn Sie schon volle Pflichtbeiträge durch Ihre normale Tätigkeit erhalten, macht es wirklich keinen Sinn in Ihrer geringfügigen Tätigkeit auch noch Pfl-By zu entrichten.

Arbeiten Sie lieber weiter so und stecken sie die 19 Euro Beiträge die Sie sparen irgendwo rein.

Experten-Antwort

Den Beiträgen von "Schade" und "User" wird zugestimmt.