< content="">

Vetrauensschutzfrage

von
Pit

bin 52 geb.,ich mache seit 08/07 atz im blockmodell, gehe ab 08/12 in rente mit abzug von 10,8% (schwerbehindert),muss ich einen vertauensantrag stellen u. wann soll ich den stellen,jetzt schon, oder erst beim erstellen des rentenantrages ?

von
Tom

Vermute mal es geht um den Vertrauensschutz der Anhebung der Altersgrenzen Schwerbehinderung auf 65, bei einer vereinbarten ATZ vor dem 1.1.07?

Den Vertrauensschutz können Sie im Rentenantrag mitbeantragen.

von
Schwarzwälder

Um Vertrauensschutz geltend machen zu können muß man erstmal einen Vertrauensschutz haben!
In Ihrem Fall müßten Sie am 01.01.07 bereits schwerbehindert gewesen sein und vor dem 01.01.07 ATZ vereinbart haben.
Wenn Sie dies nicht erfüllt haben ist Ihre Kürzung je nachdem wann Sie in 1952 geboren wurden um 0,3 - 1,8 % höher.

Experten-Antwort

Im Zuge der jüngsten Rentenreform wurden auch die Regelungen für die Altersrente für Schwerbehinderte Menschen geändert.

Wer als 1952 geborener Versicherter weiterhin diese Rente mit 60 Jahren beanspruchen möchte, muss dafür einen Vertrauensschutztatbestand erfüllen. Dies ist dann der Fall, wenn bis Ende 12/2006 ATZ vereinbart wurde und bereits am 01.01.2007 ein GdB von mind. 50 % vorgelegen hat.

Ist dies nicht der Fall, so können Sie diese Rente - je nach Geburstmonat - erst mit 60 Jahren und x Monaten beanspruchen - etwa bei 06/1952 mit 60 Jahren und 6 Monaten (und 10,8 % Abschlägen).

MfG

von
Schwarzwälder

Welch Fauxpas von mir. Manchmal sollte man seine Antworten doch nochmal vor dem Senden genau lesen. *schäm*

Experten-Antwort

Kein Thema. Es verbleibt bei den bisherigen Ausführungen.

MfG