Voll Erwerbsgem. Teilhaben am Arbeitsleben?

von
Chris

Ich finde es gut, wenn Sie es sich zutrauen.
Kenne aber Gegenbeispiele. Einn Bekannter z.B., berentet, macht viel ehrenamtlich und auch Fortbildungen dafür, ging gut. Aber selbst ein 400-EUR-Job ging schief; durch den Druck, da regelmäßig Qualitätsarbeit zu festen Zeiten abliefern zu müssen, landete er ganz schnell wieder in der Klinik.
U.a. daher meine Bedenken.